Das ständige Judengehetze gegen Putin und PEGIDA geht weiter


Die Jüdin Julia Smirnova hetzt aktuell (wie sowieso ständig) gegen Russland, während Jude Herziger und der Zentralratsjude Schuster dem Islam in einem zeitgleich anderen Artikel einen Heiligenschein aufsetzen, um gegen PEGIDA zu hetzen.

Alles heute in WELT online, einem immer übleren Hetzblatt. Und ständig fallen Juden als Schreiber auf (1), die eine absolut deutschenfeindliche Politik fördern!

Ja, Putin soll fertig gemacht werden, und die Massenmigration von gesellschaftlich inkompatiblen Moslems nach Deutschland (um das deutsche Volk fertig zu machen) darf nicht scheitern! Da können die Moslems neuerfings noch so oft und laut auf den deutschen Strassen rufen: „Juden ins Gas!“ (Und kein lustiger linker Antifaschist zuckt mit der Wimper! Das dämliche linke volkszerstörerische Geflügel weiß nämlich nicht, was es gegen die neofaschistische Judenfeindlichkeit der Moslems tun soll.)

—————————————————————–

(1)

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/06/der-jude-jacques-schuster-will-in-der-welt-endlich-gegen-russland-aufrusten/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/07/21/noch-ein-judischer-kriegshetzer/

———————————

aus den Kommentaren bei der WELT:

Je eher Zar Wladimir mit seiner „gelenkten Demokratur“ Geschichte ist und Russland von einem dem Gedanken der Freiheit der Marktmechanismen gewogenen Präsidenten (zu denken wäre z. B. an Michail Chodorkowski) geleitet wird, desto besser für das Land Peters des Großen, Tolstois und Tschaikowskis – und für die ganze Welt.

Ich kann einfach nicht glauben, daß jemand sooooooooooooooooo dämlich ist. Wer binnen kürzester Zeit aus dem russischen Volksvermögen zig Milliarden „herauslöst“ soll geeigneter sein, aals Putin? Vermutlich der Chodo den Kommentar selber geschrieben, lol. Oder eben einer seiner jüdischen Freunde.

————————

Auf Web.de und Gmx.de schreibt aktuell eine Journalistin Christa Roth:

Der Rubel fällt, die Wirtschaft schrumpft und mit ihm Russlands Ansehen. Präsident Wladimir Putin gibt dafür dem Westen die Schuld. Doch inwieweit sind die Probleme des Landes wirklich hausgemacht – und was bedeutet die Wirtschaftskrise für Putin?

Usw. blabla…

Guckelt man die Dame, fällt ihr Interesse für Israel auf.

Freie Journalistin, Tel Aviv/ Berlin/ Stuttgart

Nein, es wundert mich nicht. Wohin man bei den journalistischen Hetzern gegen Putin auch schaut: mindestens ein bischen Tel Aviv oder Jüdische Allgemeine oder ähnliches ist immer dabei. Bei WELT langweilt es schon. Jetzt entdecke ich diese Besonderheit bei GMX.de ode WEB.de oder der TAZ. Überall. Vermutlich Wahnvorstellungen aufgrund posttraumatischer Nazigenverseuchung.

Das ist alles nur Zufall, liebe Leser. Da gibt es keinen Plan. Gar keinen! Beunruhigen Sie sich nicht. Ich spinne nur ein bischen rum.

Schlagwörter: , , , ,

5 Antworten to “Das ständige Judengehetze gegen Putin und PEGIDA geht weiter”

  1. Arkturus Says:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Klarspüler Says:

    „Das ständige Judengehetze gegen Putin und PEGIDA geht weiter“

    „Zentralrat der Juden hält Pegida für „brandgefährlich“
    20. Dezember 2014, 08:41 Uhr

    Der Zentralrat der Juden warnt vor der Pegida-Bewegung. Die Angst vor dem Islam als Staatsreligion sei „absurd“, sagte der Vorsitzende Josef Schuster und verteidigte in Deutschland lebende Muslime“

    http://www.stern.de/politik/deutschland/pegida-zentralrat-der-juden-haelt-bewegung-fuer-brandgefaehrlich-2161389.html

    In Palästina Völkermord an den Palis begehen aber uns
    Deutschen das Recht auf unser eigenes Land absprechen.

    Wenn diese (deutschen) Juden so weiter machen, werde ich noch zum Nazi, und das mit Recht.

  3. vitzli Says:

    ich habe mir gestern mal wieder ZDF-info-filme über die nazizeit reingetan. es ist faszinierend, wie durch einfaches weglassen ein völlig anderes bild erzeugt wird.

    beispiel: der nazimäßige judenboykott (1 Tag). DER war eine REAKTION auf die weltweiten jüdischen boykottaufrufe GEGEN deutschland. (lol, erinnert sehr an die aktuelle hetze der juden gegen putin, die beherrschen das metier!). DAS wurde aber verschwiegen.

    ähnlich der „polenüberfall“. kein wort zur polnisch-deutschen vorgeschichte. (zb, daß die polnische regierung mehrfach seit 1933 (!!!) bei den franzosen angefragt hatte, ob sie nicht beim überfall auf das dritte reich mitmachen wollen!(Polen damals 300.000 soldaten, wehrmacht 100.000!). misshandlung der deutschen minderheit in polen etc. etc..

    gehirnwäsche vom feinsten.

    das ganze übrigens auch von dem britischen historiker christopher clark moderiert, der hierzulande lustigerweise von rechten gefeiert wird, weil er die „alleinschuld der deutschen“ am wk1 in seinem buch etwas relativiert.

  4. hotspot Says:

    Obwohl ich die Parteinahme gewisser Patrioten für Putin oder gar die Palästinenser mit großem Befremden wahrnehme und strikte ablehne, bin ich mit hiesigen Kommentatoren einig darin, daß Juden oft sehr unverschämt sich äußern und Einfluß nehmen möchten, aktuell der neue Zentralratspräsdient Schuster (nicht verwechseln mit dem WELT-Kolumnisten!!) gegen PEGIDA.

    Siehe auch den Unsympath Roger Schawinsky vom Schweizer ÖR = SFR, nachzulesen aktuell bei pi:

    http://www.pi-news.net/2014/12/roger-schawinski-nennt-interviewpartner-thiel-ein-arschloch-und-ist-selbst-das-groesste/

  5. vitzli Says:

    hot,

    es geht weniger drum, daß die juden gegen putin einfluss nehmen wollen. es geht (mir) darum, erkennbar zu machen, daß sie als system zusammenarbeiten. der rubelverfall ist ebenso wenig zufall, wie die medienhetze oder der ukraineumsturz oder die annäherung an kuba.

    unklar ist mir noch, mit welchen techniken sie den rubelverfall herbeigeführt haben. aber das wird mich noch beschäftigen. eine wichtige ursache dürften die wirtschaftssanktionen und das überfluten der märkte mit öl und gas sein, um die preise und damit die einnahmen zu senken. die preise innerhalb russland sollen ansteigen, damit das volk putin zum teufel jagt. darum geht es.

    die hetzenden medienartikel sollen dafür sorgen, daß die aktienmärkte unsicher werden und investoren ihr geld aus russland abziehen.

    man arbeitet planvoll und weltumgreifend zusammen, um putin zu erledigen. denn unter jelzin konnten sich die jüdischen oligarchen bedienen. das wollen die wieder einrichten.

    daß sie russland so stark bedrängen können, zeigt bereits, wie viel macht sie besitzen.

    ———————————————
    für die nichteingeweihten:

    ich mache hier natürlich nur spaß, das ist alles blödsinn :-D

    kein mensch kann sowas steuern, das ist alles zufall, das weiß doch jeder. ich bin nur ein dämlicher verschwörungstheoretiker, also beruhigt euch und schlaft schön!

Kommentare sind geschlossen.