Das mutmaßliche Dreckschwein des Tages!


fkoehler1

Dieses Mutmaßliche fordert die Bombardierung Dresdens!

Geht es noch verkommener?

StGB § 80a Aufstacheln zum Angriffskrieg

Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
——-
Naja, ist nur Spaß. Ausländische Mächte zum Angriffskrieg gegen Deutsche aufzustacheln ist damit nicht gemeint! Vermutlich konnte sich der Gesetzgeber damals gar nicht vorstellen, daß es solche deutschen Dreckschweine geben könnte.

————————————————————–

Fabian Köhler ist nicht einfach ein beliebiger Vollidiot, sondern aktiver Journalist, der seine deutschenfeindlichen Phrasen medial ordentlich verteilt. Man muss sich das vorstellen: Dieser Gedankenverbrecher fordert die Alliierten unvermittelt auf, Dresden zu bombardieren! Wie krank muss so ein Hirn sein? Wegen ein paar tausend Demonstranten die Bombardierung einer deutschen Großstadt zu verlangen?

Schlagwörter:

12 Antworten to “Das mutmaßliche Dreckschwein des Tages!”

  1. Klarspüler Says:

    Ist halt auch ein Dissident, oder ein Freiheitskämpfer, könnte Unterstützung (Propaganda, Geld, Waffen) erhalten aus den westlichen Demokratieunterstützungs-NGO’s.
    In der Ukraine hat ’s auch so angefangen …

    OT – oder auch nicht.
    In seltener Klarheit ein Artikel um was es wirklich geht.
    – Absolut lesenswert –

    „Ab 1989 veränderte sich die Situation grundlegend, weil der Zusammenschluß Restdeutschlands dessen potentielle Überlegenheit gegenüber anderen europäischen Staaten verstärkte, während deren wichtigste Repräsentanten, allen voran Frankreich und Großbritannien, machtpolitisch an Bedeutung verloren; inzwischen droht das Vereinigte Königreich auf den Britischen Inseln sogar aus der EU auszuscheiden, was das deutsche Übergewicht noch weiter verstärken würde. Dies nötigt die USA, die nach dem Zusammenbruch des Ostblocks als einziger Garant der Nachkriegsordnung übrig geblieben sind, die Dinge vermehrt in die eigene Hand zu nehmen: Zuerst wurde die Europäische Union mittels östlich von Deutschland gelegener Staaten erweitert, ohne daß das deutsche Schwergewicht dadurch zu neutralisieren gewesen wäre. So bietet sich nach dem Scheitern der äußeren Einhegung eine andere Lösung dadurch an, daß man Deutschland nach dem Modell der multiethnischen USA von innen her auflöst; dann bliebe sozusagen das Etikett “Deutschland” erhalten, aber der Inhalt wäre beliebig und dürfte getrost das Zentrum der EU bilden“

    http://deutschland-politik-21.de/2014/12/15/gedankensplitter-15-dez/

  2. rositha13 Says:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

  3. lothar harold schulte Says:

    Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

  4. haunebu7 Says:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  5. ki11erbee Says:

    Der größte und erbittertste Feind der Deutschen ist grundsätzlich ein Deutscher. Nur in diesem Land ist es möglich, daß 5 Einheimische, die auf Kosten von Einheimischen leben, in einer Talkshow sitzen und alle 5 der Meinung sind, daß deutsche Volk müsse verdrängt werden.

    Die Türken sind brutal und verachten die Deutschen aufgrund ihrer Schwäche.

    Wer jedoch Leute sucht, die Deutsche wirklich abgrundtief HASSEN, der muss sich bei der jetzigen deutschen Jugend umschauen.

    Das ist die Groteske in diesem Land. Hier gehen Alte auf die Straße, um das Land für die Jugend zu erhalten, die das Land jedoch zerstören will.

    Hier müssen die Alten gegen die Jungen kämpfen, um das Land zu erhalten. Aber erhalten für wen?

    Ich würde bestimmte Gebiete Deutschlands abtrennen, um so wenigstens den Rest zu retten: NRW und Bayern fallen mir spontan ein.

    NRW ist ideal für Leute wie Sebastian Köhler, der kann z.B. nach Duisburg ziehen, wo er keine Deutschen mehr sehen muss.

    Und daß Bayern von einem gesunden Deutschland getrennt werden muss, versteht sich von selber. Mit einem Volk, das 80 Jahre lang mit absoluter Mehrheit die CSU wählt, kann man nichts zu tun haben wollen. Die sollen weiter in Lederhosen rumlaufen und an ihren Schweinshaxen und Weißwürsten verrecken.

  6. vitzli Says:

    kb,

    berlin und bremen nicht zu vergessen. sofort ausbürgern! :-D

  7. vinybeats Says:

    so ein rindvieh… hat der heute seine fb seite gelöscht??? ich würd ihm gerne ins gesicht spucken für diesen dünnschiss….

  8. klarname Says:

    Tja, hätte dieses Köhler das Gleiche in Japan relativ zu Nagasaki oder Hiroshima gesagt, ein Besuch von der Yakuza wäre nicht zu vermeiden gewesen.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie tief Menschen sinken können.

    ————————————————————————————-
    Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln
    und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
    Maxim Gorkij
    (1868 – 1936), eigentlich Alexej Maximowitsch Peschkow, russischer Erzähler und Dramatiker

  9. Hessenhenker Says:

    Wer in Asien vergleichbares in die Zeitung schreibt,
    muß sich öffentlich im Fernsehen entschuldigen,
    bevor er sich unehrenhaft entleibt.

    In Deutschland nicht üblich, aber dafür gibt es ja den Henker.
    Apropos: wo bleibt mein Arbeitsvertrag, Frau Justiminister? (Hessen hat die Todesstrafe in der verfassung. NUR ich habe mich auf den Job beworben!)

  10. vitzli Says:

    henker,

    herr Pepys schreibt in seinem tagebuch, der henker werde in polen als unehrenhaft angesehen, so um 1764 herum.

    deine ausführungen lassen es als passend anzusehen, den berufsstand in „Ehrenhelfer“ (helfer in ehrenangelegenheiten) umzubenennen :-D.

    obwohl, da haben wir ja schon viele hereingewunkene fachkräfte. :-/

  11. Benjamin Freedman Says:

    Vielleicht sollte man mal mit 15.000 vor dem Hause von Fabian Köhler demonstrieren?

    Es scheint gross in Mode zu sein, von BRD-Systemlingen offen zum Völkermord an Deutschen aufzurufen:

    Wenn die Deutschen sich nicht durch fremde Zuwanderer ausrotten lassen wollen, dann sollen wohl wieder Bomben fallen. Darüber sollten alle Zuwanderungsbefüworter mal in Ruhe nachdenken, was offenkundig der eigentliche Zweck der Zuwanderung ist.

  12. vitzli Says:

    ben,

    „Wenn die Deutschen sich nicht durch fremde Zuwanderer ausrotten lassen wollen, dann sollen wohl wieder Bomben fallen. Darüber sollten alle Zuwanderungsbefüworter mal in Ruhe nachdenken, was offenkundig der eigentliche Zweck der Zuwanderung ist.“

    brunzdumm. diese befürworter. brunzdumm. :-/

    es ist ein grauen …
    ———————————————
    habe mir gerade das video angesehen …. ein volksverräter wie der idiot fabian. im ersten moment habe ich das für satire gehalten. aber der irre meint das mit dem bombardieren ernst.

Kommentare sind geschlossen.