Archive for Dezember 2014

Die geheimnisvolle „dritte Ebene“ und wie mir ein unbekannter fremder Opa half …

30. Dezember 2014

Heute nur Theorie, lol.

Von Kommentator Marti gezwungen, meine Gedanken zu ordnen, finde ich diese dann gut genug für einen kleinen eigenständigen Artikel. Bekanntlich schwebe ich erkenntnistheoretisch auf der geheimnisvollen „Dritten Ebene“, was mit zwischenzeilisch (ohne t)  gar den Vorwurf der Arroganz einbrachte. Andere wiederum halten mich einfach nur für bekloppt :-).

Egal. Meine Gedanken legten ein Ei. Es bekam den Namen „Dritte Ebene“ und so antwortete ich gedankenordnend

„wenn ich von der dritten ebene schreibe, die du vermutlich noch nicht erkannt hast, so ist das nicht ausdruck (m)einer arroganz (ich kenne sie doch selber auch erst seit einem jahr), sondern sie ist eben vorhanden, und zwar außerhalb der sichtweite der meisten menschen. (wer es nicht sieht, MUSS mich schnell für einen paranoiker halten, jedenfalls, wenn er gesund ist, lol, das ergibt sich aus der natur der sache)

die auseinandersetzungen um ideologische fragen, politische detailfragen, einzelfragen, etc. , also das bewusste auseinandersetzen mit unterschiedlichen auffassungen und strömungen geistiger art bewegt sich meiner meinung nach auf der höheren, zweiten ebene. auf der ersten befinden sich sport, unbewusstes leben, dsds, unpolitischer kulturkram, eisessen und sowas.

die meisten politisch engagierten oder interessierten tummeln sich auf ebene II. da wird über: gehört der islam zu deutschland? oder auch über durchaus hochkomplexe andere geisteswissenschaftliche fragen diskutiert. ich schätze das gar nicht gering, denn es füttert den hungrigen geist und unterhält ihn. damit ENDET aber auch seine bedeutung.

aber ÜBER dieser ebene ist noch eine dritte. und egal, welche diskussionssieger auf der zweiten ebene hervorgehen: gemacht wird, was die dritte ebene bestimmt.

diese dritte ebene ist nur schwer sichtbar.

unter vielem anderen hilfreich war mir der rat eines fremden opas, lol, jemand schrieb irgendwo, sein opa habe ihm geraten, in der politik das ganze geschwätz wegzulassen und zu beobachten, WAS GESCHIEHT.

den fremder-opa-rat habe ich – nach meinen 4000 er – überlegungen – zur überprüfung befolgt und mich bestätigt gefunden. er ist deswegen so wichtig, weil er unwesentliches (politikergeschwätz) vom wesentlichen (fakten) trennt. das schärft den blick (beispiel ukraine, beispiel russland, vor allem: beispiel syrien!!!, wo die amis gerade herumbomben, wenn man das geschwätz mal wegnimmt).

wie gesagt, das ganze ist eine komplexe angelegenheit mit vielen facetten.“

Die beschissene Flüchtlingslüge

28. Dezember 2014

Würde ich als christlich geprägter Flüchtling eher ins arme, aber christlich orientierte Portugal flüchten oder ins reiche islamische und weit entfernte Saudi-Arabien? (1)

Viele Flüchtlinge zieht das viele Geld mehr an, als die Kultur. Die wollen sie dann verändern …

Und die Unsichtbaren fördern das und verdienen daran. Zahlen tun wir Deutsche Bürger.

——————————————————————–

(1) Ich nicht einmal, wenn die Saudis meine Einnahmen verfünffachen würden!

Die WELT stellt den Juden Berggrün (Karstadt) als „Verlierer“ dar.

28. Dezember 2014

Wer von uns kleinen Arschlöchern möchte nicht einmal so als milliardenreicher „Verlierer“ dastehen? lol. Oder mit ihm tauschen? Ich schätze mal, viele tausend Karstadt-Angestellte.

Naja. War nur Spaß. Der jüdische Milliardär ist doch ein ganz armes Schwein. Verlierer eben.

Warum nur nennt PEGIDA diese Art von „Qualitäts“-Journalismus ganz schlicht und mutmaßlich sehr treffend : „Lügenpresse“?

Und warum hetzen da in der WELT trotz Aussterbens so auffallend viele Juden? Gegen Putin, gegen Pegida?

Hacker kopieren Gehirn der Verteidelungsministerin von der Leyen

28. Dezember 2014

.

hibi

Der neue Soldatenhelm ist

– ebenso wie das MinisterINNENgehirn –

biologisch abbaubar

Alles wird gut.

.

In diesem, dem vom Volk willkommenen Genozid ausgesetzten Gruselland wird alles immer unheimlicher ..!

… ach ne…, da steht´s: Laut mutmaßlicher Lügenpresse WELT  (PEGIDA und ISIS  fusionieren laut Hodentöter demnächst … oder so ähnlich …) waren es die Fingerabdrücke !

Im Grunde war es ja klar, daß sich die schlimmistischen Kopierer auf das Wesentliche konzentrieren!

Deutschland ist bereits ein Pulverfass

27. Dezember 2014

wenn man die Bemerkungen des Todenhöfer in einem Interview mit der mutmaßlichen Lügenpresse WELT richtig interpretiert. Unter der brutalen, verlogenen und demagogischen  Schreiüberschrift:

„Pegida spielt das Spiel des Islamischen Staats“ (1)

folgt ein langes Interview, dessen einziger Bezug zu PEGIDA folgende vier Zeilen sind:

Die Welt: Sind Anti-Islam-Bewegungen wie Pegida ein Thema im IS?

Todenhöfer: Ich war im Islamischen Staat viel mit deutschen Dschihadisten zusammen. Die freuen sich über Pegida und hoffen, dass es dadurch zu Gegenreaktionen von radikalen Muslimen kommt. Eine Eskalation treibt ihnen neue Kämpfer zu. Pegida spielt letztlich das Spiel des IS. Natürlich ungewollt.

Genau betrachtet bedeuten diese Worte, daß wir Deutschen die Islamisierung des Landes still hinnehmen sollen, weil sonst schon jetzt die Gefahr besteht, daß radikale Moslems hier den Kriegszustand entfachen.

Das ist äußerst beunruhigend.

—————————————————————–

(1) Besser hätte die Überschrift gepasst:

Der Islam überzieht mit seinem Terror die Welt!

Früher dachte ich, daß die 4000/1000 davon Unsichtbare, nur die arabische Region destabilisieren wollen. Man muss allerdings erkennen, daß sich diese brutale völkermordende Absicht der einschlägig Verdächtigen auch auf Europa bezieht.

Im Kommentarbereich der Welt wird dann wieder klar, daß die Lohnlügner zu 90 %widersprochen bekommen.

————————————————————

Dazu passt, daß der nächste Jude, nämlich Ilja Richter in der WELT gegen PEGIDA schreibt, Helene Fischer sollte doch ein Kopftuch tragen, um für ein weltoffenes Deutschland (-> also die Fortsetzung der im Interesse der Juden liegenden Islamisierung des Landes !!) „zu werben“. Sie feuern GEMEINSAM aus allen Rohren auf die Protestler gegen den Genozid am deutschen Volk! Und natürlich hetzt die Jüdin Smirnova wieder wie gewohnt gegen Putin. Es ist wirklich faszinierend.

Islamkritik, traumhaft

26. Dezember 2014

Heute habe ich geträumt, drei Islamkritiker sitzen in einem Vogelnest und schnattern so vor sich hin. Plötzlich taucht über dem Nest eine große Kelle auf, wird gedreht und eine Lawine von Scheixxe ergießt sich ins Nest!

Oha, war das eine Aufregung!

Der Erste schnuppert und sagt: Oh Gott wie das stinkt! Schrecklich. Der zweite nimmt etwas zu Hand und meint: Was für ein schmieriges Zeug! Ganz übel! Der Dritte versucht, sein Hemd zu reinigen und schimpft: Das macht ja alles dreckig!

Sie beschließen, die Scheixxe zu analysieren und stellen fest, völlig unbrauchbar.  Man erörtert wirksame Gegenmaßnahmen. Verdrängen, totschweigen, unter den Nestteppich zu kehren, Verbündete suchen,  eine Petition, wegputzen, verdünnen, parfümieren …

Ein wenig später kommt die Kelle und dreht sich. Danach wiederholt sich die Aufregung.

Komisch, daß sich niemand um die Kelle und den Dreher kümmert, denke ich noch und wache konsterniert auf …

 

 

Ein Japaner entdeckt den Wahnsinn.

24. Dezember 2014

Er entdeckt ihn in Deutschland.

.

 

.

———————————————————————

Meinen Dank an „Benjamin Freedman“ für den Hinweis.

Zu dem Japaner wäre zu sagen, daß seine Analyse einen schweren Fehler hat, über den ich seinerzeit stolperte und die mir die Augen öffnete: Die Begründung, der Schuldkomplex der Deutschen führte zu der Flutung des Landes mit Kulturzerstörern ist eindeutig falsch. Denn auch die übrigen europäischen Länder werden massiv geflutet. Wer hier eine Weile mitgelesen hat, kennt die richtige Antwort.

Da der Film (4.58 Min) trotzdem wichtige Impulse gibt, ist er absolut sehenswert, vor allem für Linke und Grüne und Rote und Doofe.

 

PEGIDA: Die Anständigen und die Kruden

23. Dezember 2014

Wenn ich so die Liste der anständigen Anständigen durchgehe, ist es mir ein riesiges Bedürfnis, zu den von den anständigen Anständigen so erklärten Kruden/Ratten zu gehören!

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen! lol.

Die Anständigen erzeugen bei mir gegenwärtig immense Heiterkeit mit ihren sprachlichen Verrenkungen, die immer mehr offenbaren, daß sie den Zorn des Volkes zu fürchten beginnen.

Was sagt eigentlich Mutti Marie-Antoinette dazu? Wenn die Rente nicht mehr reicht, soll das Volk eben Pfandflaschen sammeln? Hauptsache, es hält das Maul?

 

PEGIDA: Montag ist der neue „Gute-Laune-Tag!“

22. Dezember 2014

Wow! Über 20.000 friedlichradikalextremistische Pegidaisten trotz der nahen Feiertage! Da kann man nur ausrufen: Fröhliche Pegida!

Jeden Montag mehr. Und die Medien und Politiker überschlagen sich beim Versuch, sich als Volksfeinde zu outen. Schröder, der Strolch, der sich als ehemaliger Bundeskanzler von einer ausländischen Macht einkaufen ließ, faselt was von anständig.  Wohin man auch schaut, selbst die Tafel von Dresden, flattert das Volksverrätergesindel umher und spürt Panik aufkommen. Oh Gott, wenn diese Volksbewegung zunimmt …. oh Gott! werden sie wohl denken, denn sie wissen, was sie angerichtet haben. Bald werden sie die Türken und Araber um Hilfe gegen das deutsche Volk bitten. Der Zentralrat der Steiniger hat sich ebenso wie der Zentralrat der Hintermänner bereits entsprechend positioniert.

Die immer heftiger werdenden Reaktionen der „deutschen“ antideutschen Verräter in Politik und Medien werden ihren Volksverrat immer deutlicher zum Vorschein kommen lassen. Immer mehr Menschen werden erkennen, welchen deutschfeindlichen Geiern sie auf dem Leim gegangen sind!

Kein Wunder, daß schon wieder Linke herumrennen und beim Hakenkreuzschmieren ertappt werden, lol.

 

Da kommt leider unschöne Freude auf.

21. Dezember 2014

Die Entwicklung in diesem unserem Lande läßt einen zum Charakterschwein werden. Ja, es freut mich, daß diese Leute auf die Fresse bekamen! Das ist gar nicht meine Art. Aber Unbelehrbare lernen vielleicht nicht anders:

Junge Flüchtlinge greifen ihre Betreuer mit Messern an

In der Unterbringung des Kinder- und Jugendnotdienst an der Feuerbergstraße in Hamburg-Alsterdorf kam es vermehrt zu Übergriffen auf die Betreuer