Archive for November 2014

Das Ideal

30. November 2014

Herr sein, heißt frei sein

Frei sind nur jene Menschen, die unumschränkte Herren über ihre Lebenszeit sind. Die folglich über vierundzwanzig Stunden eines Tages, sieben Tage einer Woche und alle 365 Tage des Jahres zu entscheiden vermögen, was sie tun oder lassen.

https://efantperdu.wordpress.com/2014/11/06/herr-sein-heist-frei-sein/

Die Juden Herzinger und Schuster hetzen jetzt im unfröhlichen Duett gegen Putin

30. November 2014

Den beiden Kriegshetzern ist es offensichtlich egal, ob die Deutschen im kommenden Winter frieren. Anders kann man das seit Monaten stattfindende Gehetze gegen Putin wohl nicht interpretieren.

Eigentlich auch nur erwähnenswert, weil sie anscheinend gestern die Hetz-Artikelrate in der WELT sogar verdoppelt haben ….

Putin muss Grenzen seines Abenteurertums spüren

Nicht um das materielle Wohl seines Volkes geht es dem russischen Präsidenten, sondern um die Wiederherstellung großrussischer Macht. Der Westen muss auf weitere Aggressionsakte vorbereitet sein.

Richard Herzinger in der WELT

Doppelt gemoppelt hält besser:

Dann gebt doch Russland die DDR zurück!

Die Russlandversteher und Leisetreter rufen beständig dazu auf, die russischen Sicherheitsinteressen anzuerkennen. Wissen sie eigentlich, was das bedeutet? Auch die DDR gehörte in Moskaus Machtraum.

Jacues Schuster in der WELT

Warum hetzten eigentlich vor allem jüdische Journalisten so auffällig häufig in der WELT?

Für die, die das noch nicht wissen, hier gibt es viele aufschlussreiche weitere Links und Infos dazu, zu den beiden oben Genannten und vielen weiteren jüdischen Schreibern in der WELT:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/06/der-jude-jacques-schuster-will-in-der-welt-endlich-gegen-russland-aufrusten/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/07/21/noch-ein-judischer-kriegshetzer/

Es gibt immer noch unglaublich schöne Dinge …

29. November 2014

Damit meine ich nicht zwingend die Realitäten, sondern die Wahrnehmung derselben aus ganz spezieller Sicht. Nicht umsonst habe ich auch einige wirklich außergewöhnliche Künstler (1)  auf meiner Blogroll.

Mit freundlicher Erlaubnis des Malers möchte ich daher heute ein Werk von Rainer Sebald vorstellen, dessen Aquarelle mir ausgesprochen gut gefallen.

Ich kann nur empfehlen, sich die Sachen auf seiner Seite anzusehen und, bei Bedarf, kommerzielle Schlüsse zu ziehen, bevor Sotheby´s ein paar Nullen vor dem Komma anhängt :-)

.

dsc_0817-2

Rainer Sebald “Rio Di San Agostino-Venezia” (Aquarell) 38x58cm (2014)

.

———————————————————

(1) Ich erinnere beispielsweise auch an das berühmte „Marburg Bonbon“ vom Hessenhenker

Ein Vorbild in Zivilcourage? Die Studentin Tugce ist tot. Also eher nicht.

29. November 2014

Nein, die junge Türkin war nicht das Opfer einer „Prügelattacke“ vor dem Offenbacher McDonald, morgens um 4.15 Uhr , wie es die verlogene Presse immer hinstellt. Ein vielfach aufgefallener krimineller 18 jähriger Moslem aus Serbien hat wohl einmal kräftig zugeschlagen und sie ist gestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen.

Vorangegangen soll ihr persönlicher und mutiger Einsatz zugunsten von dem Täter und seinen Kumpels belästigter Mädchen (13,15) gewesen sein. Früher hätte ich mich angeschlossen und die erfreuliche Zivilcourage der jungen Frau gelobt und unterstützt, vielleicht ähnlich gehandelt.

Von dieser Haltung bin ich vollkommen weg.

Gibt es Ärger zwischen anderen Menschen (um das böse Wort Ausländer zu vermeiden), halte ich mich raus und entferne mich. Ich helfe nicht (mehr). Zivilcourage kenne ich nur noch von den idiotischen Schildern her, wo das drauf steht.

Zivilcourage endet immer häufiger aufgrund der seltsamen neuen hereingewunkenen Kulturen mit schweren Verletzungen oder dem Tod. Sollen Merkel, de Maiziere, Gabriel, Trittin, Cohn-Bendit und Konsorten Zivilcourage beweisen.

Die Gerichte werden dem schlimmen Täter vermutlich, schon wie bisher, ein erträgliches Sträflein bieten. Was konnte er, der sicher so viel Ablehnung in der deutschen Gesellschaft erfahren hat, dafür, daß die junge Frau so unglücklich stürzt?

Gesellschaftliche Solidarität wird durch diesen Multikultikonfliktscheiß abgebaut.

Immer mehr Menschen werden wegschauen statt zu helfen. Selber Tot, damit der Täter ein paar Sozialstunden absitzt? Würden Sie Ihren Kindern heutzutage noch Zivilcourage empfehlen?

Nein Danke.

Und nein, Tugce ist kein Vorbild. Denn sie ist tot.

Zivilcourage lohnt nicht mehr.

———————————————————————–

Natürlich respektiere ich ihren mutigen und sympatischen Einsatz. Eine mutige junge Frau, aber ein Opfer der dämlichen „Zivilcourage“-Ideologie, die die Menschen trotz besseren Wissens darüber hinwegtäuscht, daß wir massenhaft äußerst gefährliche und brutale Leute aus fremden Kulturen in unser früher recht friedliches Land geholt haben ( nicht „wir“, sondern die korrupten Landesverräter in Berlin und anderswo). Sie kam wohl aus ländlichem Gebiet (Gelnhausen), wo noch ein anderer, ruhiger Wind als in den Großstädten weht. Die Medien lullen die unerfahrenen jungen Menschen ein. Das ist ihr Verbrechen.

Der kleine Wermutstropfen. Oder: „Der Endsieg der Sozialsysteme ist nahe!“

28. November 2014

Geil, die Zuwanderung macht unsere Sozialsysteme reich! Verkündet die frohe Botschaft im Lande! Die Linken haben es schon immer gewusst:

Insgesamt hat die Zuwanderung nach Deutschland den Sozialkassen deutlich mehr genutzt als geschadet. Die 6,6 Millionen Menschen ohne deutschen Pass hätten 2012 für einen Überschuss von 22 Milliarden Euro gesorgt, erklärte die Bertelsmann-Stiftung. Jeder Ausländer zahle pro Jahr durchschnittlich 3300 Euro mehr Steuern und Sozialabgaben, als er an staatlichen Leistungen erhalte. Das Plus pro Kopf sei in den vergangenen zehn Jahren um über die Hälfte gestiegen. Dies widerlege die weit verbreitete Einschätzung, dass Zuwanderung die Sozialsystem belaste.

WELT

Das Leben ist schön! Wir werden steinreich dank massenhafter Zuwanderung! Die Volksverdünner hatten doch recht!

Oder?

Wer diesen Zahlenmist bezweifelt, wird wegen Sozialkraftzersetzung standrechtlich zum Nazi erklärt!

Aaaah, da kommt ja das kleine Wermutströpfchen am Ende des Artikels:

Doch es gibt noch einen Wermutstropfen. Die öffentliche Hand finanziert mit den Steuereinnahmen schließlich auch noch allgemeine Staatsausgaben wie Verteidigung, Straßenbau oder Polizei. Stellt man den Ausländern gemäß ihrem Bevölkerungsanteil einen Anteil an diesen Kosten in Rechnung, rutscht ihre fiskalische Bilanz wieder tief ins Minus, resümiert die Studie. Fast 80.000 Euro pro Ausländer beträgt danach die Finanzierungslücke.

Allerdings entfällt bei einer solchen Gesamtbetrachtung auch auf jeden Deutschen ein Defizit. Es ist allerdings mit gut 3000 Euro deutlich kleiner als bei den Migranten

Die Wahrheit (!!!) steht unauffällig am Schluss, wo der weniger interessierte Leser angesichts der ganzen verwirrenden Zahlen längst geistig abgeschaltet hat. Bis dahin hat er die positive verfälschte Botschaft längst gefressen: Ausländer bereichern uns!

Noch Fragen? Im TV wurde natürlich nur der erste Aspekt erwähnt.

Wie immer sortieren diese volksverräterischen Zahlenpanscher irgendwelche lustigen Zahlen zur Ablenkung heraus und vertuschen das Wesentliche.

Rein netto nach Abzug aller positiven Beiträge kostet uns die Migration ein Schweinegeld, etwa 60.000.000 € pro Jahr (die dort vorhandenen Zahlen von Niederlande  und Schweiz hochgerechnet auf unsere Bevölkerungszahl, hier gibt es keine Untersuchungen dazu, bzw die werden nicht veröffentlicht)

In nur 20 Jahren sind das 1,2 Billionen €, die uns Deutschen aus dem Geldbeutel geleiert wurden und werden.

 

—————————————————————————

Und was diese waghalsigen  zahlenjonglierenden Futuristen rechnen können, boah!

Zuwanderung sorgt dafür, dass mehr Aktive bereitstehen, um die wachsende Zahl an Senioren zu alimentieren. Bezieht man diesen Effekt mit ein, dann dreht sich der Beitrag der Ausländer ins Positive. Denn die 6,6 Millionen hier lebenden Zuwanderer ohne deutschen Pass werden laut ZEW-Berechnung pro Kopf bis an ihr Lebensende gut 22.000 Euro mehr an Steuern und Abgaben zahlen, als sie an Transfers erhalten. Ein schönes Plus – allerdings liegt der Betrag bei der deutschen Bevölkerung pro Kopf mit gut 88.000 Euro vier Mal so hoch.

Die können doch nicht mal die Konjunktur des nächsten Quartals vorhersagen, lol …. :-/

Aus einem PI-Kommentar:

Das war gerade gut in der Tagesschau.

Bericht 1. die Kosten für Flüchtlinge explodieren.
Danach Bericht 2. Ausländer bringen Deutschland mehr Geld als sie bekommen.

Ich muss jetzt zum Arzt, ich habe vor lauter lachen Bauchkrämpfe bekommen.

Wie es läuft, kann man einem anderen Artikel entnehmen:

Zur Begrüßung schlagen sie ihre Fäuste aneinander, wie Kumpels. Khalil (Name geändert) kommt aus dem Irak, Martin Leu aus Potsdam. Der eine gehört zur Minderheit der Jesiden und bewirbt sich schon seit fast vier Jahren in Deutschland um politisches Asyl.

Der andere ist Sachbearbeiter in der Ausländerbehörde Potsdam – und muss womöglich bald Khalils Abschiebung organisieren. Dass Khalils Asylgesuch abgelehnt wurde, hat das Bundesamt für Migration gemäß der Gesetzeslage entschieden. Für Khalils weitere Duldung und seine eventuelle Abschiebung ist nun Leu zuständig.

In Leus kleinem Büro sitzen sie sich gegenüber. Der Iraker, ein kleiner dünner Mann, ist verzweifelt. Er schildert Leu noch einmal seine Lage. „Meine ganze Familie ist umgebracht worden!“, ruft er. Und dass er besser in die Schweiz gegangen wäre. Freunde von ihm hätten dort sofort ein Visum bekommen.

Leu, wie Khalil in seinen Zwanzigern, hört verständnisvoll zu. Dann druckt er noch einmal ein Formular aus, mit dem der Asylbewerber drei Monate länger geduldet wird. „Ich sehe meine Aufgabe auch ein Stück als Seelsorger“, sagt Leu nach dem Gespräch.

WELT

Offenbar sorgt der Mann lieber für Seelen, als dafür, daß die Asylgesetze eingehalten werden. Was helfen dem Iraker drei Monate?

Eigentlich werden Gesetze nur noch bei Bio-Deutschen vollzogen.

Ist der alte SS-Mann Günter Grass senil?

27. November 2014

Bei einer Hamburger Veranstaltung der deutschen PEN-Sektion anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Autorenvereinigung verglich der frühere SS-Mann Günter Grass die heutige Flüchtlingssituation mit der nach dem Zweiten Weltkrieg. Er halte, sollte es Notfälle bei der Unterbringung von Flüchtlingen geben, auch heute “Zwangseinquartierungen” für notwendig.

Mehr dazu bei PI

Der alte Mann, der früher in der SS diente und dies über Jahre des Moralisierens „vergessen“ hatte, weiß es heute schon wieder besser.

Er will die scheinbar unaufhaltsame Flut von orientalischen und afrikanischen Asylbetrügern und oft Kriminellen mit unseren Landsleuten, die aus dem Osten flüchten mussten, gleich behandeln.

Na dann mal fröhliches Einquartieren dieser Asylflut in deutsche Wohnzimmer!

Schneller kann man Mord & Totschlag nicht installieren.

Dass der ewig moralisierende … meine Oma würde sagen: Lügenbold … überhaupt noch Gehör findet, ist schon gruselig genug.

Es sind immer dieselben … Trittin (Papa SS), Gabriel (Papa Nazi), Grass (selber SS). Und ausgerechnet DIE betreiben das Geschäft der 1000 der 4000 zur Volkszerstörung der Deutschen.

Volkshasser des Tages (Nr. 13): De Maiziere will Terroristen nicht aus der BRD RAUSLASSEN!

27. November 2014

Schließen Sie die Fenster, wenn sich in Ihrer Wohnung zufällig der tödliche Geruch von Senfgas ausbreitet? (Man hat Ihnen zuvor ein paar Dosen hingestellt und gesagt, das sei sehr gut für Sie. Und dagegen könne man auch nichts machen).

Ein Minister, der sein Volk NICHT verrät, würde Terroristen nicht an der freiwilligen Ausreise HINDERN! Er würde sie an der EINREISE hindern.

Das Gegenteil tut der, der Deutschland (auftragsgemäß) vernichten will:

Die Behörden sollen gewaltbereiten Islamisten künftig bis zu 18 Monate den Personalausweis entziehen können, um ihre Ausreise in Kampfgebiete wie Syrien und den Irak zu verhindern. Das geht aus einem Gesetzentwurf aus dem Bundesinnenministerium hervor, der der „Welt“ vorliegt. Verdächtige sollen stattdessen einen Ersatzausweis bekommen, mit dem sie Deutschland nicht verlassen dürfen.

WELT

Wer das deutsche Volk hasst, wird dafür sorgen, daß ihm feindlich gesinnte Terroristen im Lande erhalten bleiben! Denn wer die tapferen Moslemisten am Dschihad hindert, wird nach den Regeln des heiligen Koran automatisch ihr Feind. Also kämpfen sie eben künftig hier gegen das deutsche Volk und schneiden hier die Köpfe ab. Als deutscher Bürger dieses Landes hoffe ich nur, daß es nicht die falschen Köpfe sind. Im Gegensatz zu den Verantwortlichen hat das Volk allerdings gemeinhin keine Leibwächter.

Das mediale Schmankerl kommt aber noch, und jetzt wird es nur noch kafkaesk absurd. Den Artikel selber titelt das Qualitätsblatt WELT:

Islamisten sollen Ausweisentzug selbst bezahlen (1)

Der Zustrom von Islamisten aus Deutschland in Kampfgebiete reißt nicht ab. Innenminister de Maizière will Ausreisen erschweren und Verdächtigen den Ausweis für bis zu 18 Monate entziehen.

Kreiiiisch! Die moslemischen Kopfabschneider in Deutschland, De Maizieres „Söhne und Töchter“, lol, sollen ein paar Euro Gebühr SELBST bezahlen!

„Ja … wenn das so ist … also das mit dem Dschihad …. Gebühr ?   35,– €  oh. …. hm … ach so,  … ich überleg´ mir das nochmal … “

(Dialog zwischen Moslemist und Passamtsmitarbeiter)

Ja, das wird viele abschrecken … ganz sicher.

—————————————————————-

(1) Es kann sich nur um eine Groteske handeln. Dieser ganze Irrenladen mit all seinen raubenden Volkshassern und skrupelosen Volksverrätern ist eine einzige volksfeindliche Groteske!

Volkshasser des Tages (Nr. 12): Die Grünen! Die Grünen wollen den Deutschen eine halbe Milliarde für Asylanten aus dem Geldbeutel leiern …

27. November 2014

Von den 4235 Zuschriften auf den kleinen Wettbewerb waren knapp 2020 richtig, also eine Quote von 99,5% hat es gewusst, darunter elf Frauen und ein Ägypter. Der GewinnerIN wird benachrichtigt.

Die richtige Antwort lautet: DIE GRÜNEN!

Die Grünen wollen, daß die Asylanten (von denen bekanntlich seit vielen Jahren über 98% KEIN  Asylrecht zusteht und mit denen trotzdem das Land unter Mißachtung der internationalen Regeln und Abkommen geflutet wird) in die gesetzliche Krankenkasse hineinwandern, was Kosten in Höhe von 490 Millionen EURO verursacht.

Schon der Volkhasser Nr 11 (Popsiggi – siehe den Vorvorartikel) will eine Milliarde für die neuen Asylantendarsteller aus dem deutschen Volk zusätzlich herausleiern.

Wer als Deutscher schon mal Leistungen von der deutschen Krankenkasse haben wollte, weiß, daß da meistens kein Geld und also auch kein Anspruch da ist und schnell von „Zuzahlungen“ die Rede ist.

Für Asylanten sind Leistungen in Hülle und Fülle da.

Die GRÜNEN hassen ihr Volk. Dessen schwer erarbeitetes Geld wird für Asylanten ausgegeben, die zu 98% gar keine sind.

Die Oma kann sich ja mit der Pfandflaschensuche ein paar Cent dazuverdienen.

Wer wählt diese Volkshasser ….? (1)

————————————————————————

Der Spruch: Geld für die Oma statt für Sinti und Roma ist bekanntlich ganz schlimm NAZI, manche meinten gar: volksverhetzend. GRÜN und RICHTIG ist nämlich: Geld für die Sinti und Roma statt für die deutsche Oma! Die soll Pfandflaschen …

(1) Man hat allmählich den vermutlich zutreffenden Eindruck, sie wollen den kommenden Bürgerkrieg bewusst anfachen. Das meine ich jetzt absolut ernst. Überall in der arabischen Welt wurde im Interesse der 1000 der 4000 Weltenlenker DESTABLISIERT. Für Europa ist zweifellos das gleiche Schicksal vorgesehen. Das macht auch Sinn. Je zerstrittener und gegensätzlicher die Bevölkerung ist, desto besser können sie die Gesellschaften lenken. Unsere politischen Spitzen dürften (grob) eingeweiht sein. Geht man davon aus, daß die NICHT irgendwie geisteskrank sind.

 

Volkshasser des Tages (Nr. 12): ???

26. November 2014

Heute mal in Rätselform. Meine Entscheidung steht schon fest. Im Grunde die logische Fortsetzung von Nr. 11.

Unfassbar, dieser Deutschenhass. Auflösung später.

Wer es errät, erhält den ersten völlig substanz- und materielosen und daher eitelfreien

Volkshassererkennungspreis 2014!

 Im Grunde laufen die Volksverräter schon für alle sichtbar mit Blinklicht und Sirene durch Deutschland …!

Ein Gedicht: Politikertelefonate oder das Kümmern der Mafia

26. November 2014

.

Politikertelefonate

oder das Kümmern der Mafia

.

.

Gesetze sind gut,

Telefonate sind besser

Wir wollen doch GEMEInSAM

den Abbau schlimmer Bürokratie!

in den paar Telefonaten wird doch nur

die volle Einhaltung der Gesetze angepocht

Jedenfalls in echten Demokratien wie unserer

*

Bei der Mafia übrigens soll es oft ausreichen, sich

nach der Gesundheit der Kinder zu erkundigen

 die umfassende freundliche Besorgtheit

erfüllt mit empathischer Freude

freiheitlich schöne Demokratie

man kümmert sich so lieb

um die Bekümmerten

vp 2014

————————————————————————

Ein Zusammenhang zu dem vorherigen Artikel über Volkshasser Nr. 11  ist keineswegs zufällig.

Das Gedicht ist dem vom Hessenhenker angesichts der aktuellen Preisverleihung des toten Bambis oder so ähnlich an Tarel al Wazir erwähnten Telefonatsbericht gewidmet, der schreibt und erfuhr:

Korrupt wie ich bin, kriegt Al Wazir den Preis nicht wegen irgendwelcher Verdienste, sondern weil er sich in Marburg vor dem Cineplex einst in meine Erinnerung gebombt hat, indem er auf meine hilfesuchende Frage, ob endlich Gleichberechtigung in der Visafrage eingeführt werde oder ob Deutsche wie ich weiterhin kein Besuchsvisum für ihre ausländische Verlobte bekommen sollen im Gegensatz zu beispielsweise EU-Bürgern, die in Deutschland ihren dauernden Aufenthalt haben, mich mit der höhnischen Antwort geärgert hat, bei einer alten grünen 70jährigen Oma habe seinerseits “EIN Anruf beim Westerwelle . . . genügt”, um deren gerade erst 18 gewordenen tunesischen Freund zwecks Un-Scheinheirat nach Deutschland zu kriegen.