Archive for September 2014

AfD. Der kleine Benni Luckenbaum … (mit Sofort-Update)

30. September 2014

Update: der Scheiss auf der TAZ soll eine Satire sein. Erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Eigentlich klingt der gesamte Inhalt der TAZ wie Satire, ist aber unglaublicherweise in der Schilderung irrster Vorgänge wahr. DER Artikel ist ausnahmsweise mal zusammengelogen und hinterhältigerweise kaum auf Anhieb zu erkennen. Daher verlinke ich den Dreck mal.

Ich hatte vorher geschrieben:

————————————————————————————————

Vorab gesagt, ich finde ihn eloquent und mag ihn irgendwie, so wie er seine dämlichen Diskussionspartner (-gegner) dumm dastehen lässt und mit seinen Kenntnissen brilliert.

Jetzt hat die TAZ herausgefunden (1), daß Bernd Lucke, der Führer der AfD, früher Jude war und die Bauklötzchen im jüdischen Kindergarten unter dem Namen Benni Luckenbaum (2)  aufeinanderstellte oder umschmiss. Dann hat er zwar die Religion gewechselt und ist ins christliche konvertiert, aber mit dem völkischen geht das natürlich nicht so leicht, das konvertieren.

Hier war kürzlich in einer Reihe von Artikeln zu lesen, daß die Auserwählten keine Berührungsängste vor den Schaltstellen der Macht haben und gut getarnt ihre Netze ausbauen, sowie die Interessen der 1000 von den 4000 (milliardärischen Weltenlenkern) in völkischer Solidarität vertreten. Der Herr Lucke darf nun künftig als Beispiel herhalten.

——————————————————————————————————-

(1) Warum verbreiten die das? Ist die TAZ antisemitisch geworden? Nein, sie gehen davon aus, daß die Rechten in der AfD ihm jetzt die Gefolgschaft verweigern. Eine kleine, perfide Denunziation, die zeigt, was für Drecksäcke da in der Redaktion ihre Gülle ablassen.

(2) Mich irritiert diese häufig auftretende Namensänderung. Lucke ist bei weitem nicht der Einzige. Angst vor Diskriminierung lasse ich nicht gelten, schließlich sind viele Juden gleich nach dem Krieg freiwillig nach Deutschland geströmt, anscheinend ohne Angst.

Die Beweisführung in der TAZ  ist grandios:

Die Wissenschaftler sprachen unter anderem mit Rita Dreidel, einer pensionierten Köchin des Jüdischen Kindergartens Berlin, und befragten sie zu prominenten Absolventen des Eliteinstituts. Sie konnte Lucke zweifelsfrei als ehemaligen Schützling identifizieren: „Ich schalte den Fernseher ein, da sehe ich ihn plötzlich, wie einen ganz normalen Menschen bei Maischberger: den kleinen Benni Luckenbaum! Als ich ihn das letzte Mal sah, war er vier Jahre alt. Heute sieht er komplett anders aus – allein deshalb könnte ich ihn schon unter Tausenden wiedererkennen!“

TATZ

Ich bin nur froh, daß ich mich als bürgerlicher Anarchist der Mitte schon früh von der AfD verabschiedet habe. Wenn ich es jetzt täte, würde man mich glatt für rechts halten … lol.

Rührend, der Benni wollte den Matzen nicht teilen:

Im Gespräch mit der Wahrheit stehen ihr die Tränen in den Augen, wenn sie erzählt, wie sie den kleinen Bernd kennenlernte: „Er wollte immer erst einen großen Batzen Matzen und ihn dann aber nicht teilen“, lacht sie. „Seine Meinung war schon damals: Wenn jemand einen Matzen erwirtschaftet hat, dann darf er ihn auch verputzen. Für die Fehler von Versagern wie der doofen Esther wollte er nicht geradestehen.“

——————————————————————————————————–

Der TAZ-Mist soll Satire sein. Ach ist das lustig.

Interessanterweise muss ich den Artikel inhaltlich nicht ändern.

Kybeline weist auf ihrem Blog noch auf einen besonders interessanten kleinen Umstand hin:

Der Autor des Artikels ist ein Leo Fischer, der neben TAZ auch noch für die Jüdische Allgemeine schreibt! Warum will er eine Partei gerade mit der Behauptung diskreditieren, dass Bernd Lucke ein Jude sei?

Und zwar seit Jahren schreibt der für die Jüdische Allgemeine. Der Leo Fischer. Angeblich gibt es viele schreibende Juden bei der TAZ. Mir hat der Check bei der WELT gereicht. Dort gibt es auffallend viele zum Krieg gegen Putin hetzende schreibende Juden.

Abschließend noch eine kleine Leseempfehlung für dunkle, kalte Herbstabende:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2013/07/31/unfassbar-kluger-durch-vergewaltigung/

Asylantenmisshandlung. Skandal. Wer glaubt diesen dämlichen Medien-Scheiß noch?

29. September 2014

Ein Wachdienst soll in dem Flüchtlingsheim auf dem Gelände der ehemaligen Siegerland-Kaserne in Burbach heilige Asylanten mißhandelt haben.

Schlimm.

Schlimmer noch:

Das Unternehmen hält sich nach WDR-Recherchen außerdem nicht an die mit dem Land vertraglich vereinbarten Standards für den Betrieb von Flüchtlingswohnheimen. So fehlten in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schöppingen ausreichend Psychologen, Erzieher und Sozialpädagogen. Zur Begründung habe European Homecare auf den Anstieg der Flüchtlingszahlen verwiesen.

WELT

Fast täglich hört man von Messerstechereien und schweren körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den  vielen hunderttausenden  Asylbetrügern der letzten 25 Jahre , die natürlich genau wissen, daß sie nicht politisch verfolgt werden. Wobei ich zu den Asylbetrügern vor allem auch diejenigen Deutschen zähle, die die Asylanten in ihren Anträgen wider besseren Wissens heftig unterstützen, und die Politiker und Beamten, die abgelehnte Asylbewerber nicht konsequent abschieben. Alle gemeinsam begehen seit Jahrzehnten schweren gemeinsamen Asylbetrug zu Lasten der Steuerzahler.

Darüber … soll … aber … lieber … nicht  … gesprochen …  werden. …. Pssssst.

Besser ist das Aufbauschen dieses:

Ein eifrig veröffentlichte Skandalbild zeigt einen Schwarzen, der gefesselt am Boden liegt und von einem Fuß ruhiggestellt wird.

Skandal. Skandal. Skandal …. schreit die madenspeckige Asylindustrie entsetzt.

Warum erfährt man nicht, was der Typ am Boden kurz zuvor gemacht hat?

Ein Bekannter hat mit dieser Sorte staatlich mit Steuergeld finanziertem  98,5% igen Asylbetrug (Seit Jahrzehnten werden nur rund 1,5 % anerkannt, aber fast niemand abgeschoben) ein schönes Vermögen gemacht.(1)

Er hat mir erzählt, was das für ein dreister und frecher Haufen Leute ist, die da in immer größeren Mengen hereinströmen, um das deutsche Volk mit dem Einverständnis der Politiker zu verdünnen und schwächen. Als Boxer hatte er wenig Probleme, um schnell Ruhe in den aufkommenden Saftladen zu bekommen. Anders anscheinend der Staat, der illegale Besetzungen öffentlicher Gebäude duldet und finanziert.

Für die am Steuertropf hängende fett kassierende Asylindustrie natürlich ein schöner Moment der Propaganda, das detsche, von den Medien sorgsam eingelullte  Schlafschaf kann sich entsetzen.Über die „Mißhandlung“, versteht sich.

Immer mehr merken allerdings, daß ihnen mit immer weiter ansteigenden Steuern das deutsche Fell vom Leib gezogen wird …

————————————————————————————————-

(1) Das möchten die oben geforderten ausreichend Psychologen, Erzieher und Sozialpädagogen natürlich auch. (Wobei die natürlich nie an die Einkommen der Asylunterkunfts-Vermieter rankommen)

Zum mentalen und vaginalen Zustand der guten stramm antirechten Asylhelfer darf ich noch auf diesen gerne gelesenen Artikel verweisen:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2013/07/31/unfassbar-kluger-durch-vergewaltigung/

Ein rührendes Sittenbild altehrwürdiger linker Solidarität mit den Geschändeten ….

Über Relationen von Mord und Totschlag

28. September 2014

In der JF online fand ich folgenden Kommentar, der die Relationen sehr schön darstellt.

 

Frankreich beteiligt sich bereits an den Luftangriffen, England dürfte bald folgen, auch wenn Premierminister Cameron eine Abstimmung für einen Militäreinsatz im britischen Parlament Anfang des Monats verloren hat. Auch die australische Regierung kündigte mittlerweile die Entsendung von acht Jagdbombern und weiteren Militärflugzeugen

*****************************

Und diese Bomben werden natürlich nur Terroristen treffen, keine unschuldigen Zivilisten.

Wichtig ist vor allen Dingen, daß man selber der Gute ist, der gegen das Böse kämpft.

Der Gute darf ruhig Zivilisten ermorden, weil er eben für eine gute Sache kämpft. Er darf auch Splitterbomben werfen, Brandbomben, Napalm. Er hat das Recht dazu, weil er eben gut ist.

Der Böse darf das natürlich nicht. Er darf auch keine einzelnen Geiseln ermorden, weil er eben böse ist.

So einfach ist das.

Natürlich dürfen die Guten auch einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien führen  …

Syrien: Das Hammerweib!

27. September 2014

Wow! Da fährt die Presse und in deren Folge das begeisterte Publikum aber ab. Die Vereinigten Arabischen Emirate präsentieren EINE  …… FRAU als Kampfpilotin, die jetzt die ISIS bombardieren wird:

Weibliche Wunderwaffe gegen Steinzeit-Islamisten

Nachdem Saudi-Arabien einen Prinzen in den Krieg geschickt hat, legen die Vereinigten Arabischen Emirate nach: Mit Mariam al-Mansuri bombardiert eine Frau den Islamischen Staat in Syrien und dem Irak.

WELT

„Lady Liberty“ genannt.

Natürlich reicht das nicht. Die ledige Frau Majorin, zu der die WELT ein fabelhaftes Photo der attraktiven Frau, lächelnd im Cockpit der F 16, präsentiert, ist der helle Wahnsinn:

Mittlerweile ist al-Mansuri zur Kommandeurin der Fliegerstaffel aufgestiegen, die die Angriffe auf den IS in Syrien und den Irak fliegt.

Ja, so modern sind die Araber und verstehen keinen Spaß, wenn man ihnen die Macht wegnehmen will.

Eine Wahnsinnspressekampagne mit einer wahnsinnig modernen Pilotin und einem wahnsinnig modernen Araberstaat gegen einen wahnsinnig bösen Gegner!

Ich persönlich denke, die fliegt keinen halben Meter Einsätze  gegen die IS in Syrien, schon gar nicht als Kommandeuse. Nicht zuletzt, weil sie keine Zeit hat, denn sie muss schon jetzt hunderte Heiratsanträge der Irren aus aller Welt durcharbeiten.

Aber sie ist natürlich DAS geeignete Medium, um mit diesen Mätzchen von dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien abzulenken und Modernität in den VAE vorzutäuschen.

—————————————————————————————————

Islam hin, Islam her, es war wohl nicht schwer, die VAE-Fürsten zur Beteiligung an dem verbrecherischen Angriffskrieg zu überreden.  Die Machtbonzen haben Angst, von den traditionell denkenden ISIS-Moslems abserviert zu werden. Die fliegende Kriegstaube wurde dabei ein bischen als Windmaschine eingesetzt.

Deutschland: Für Illusionsinhaber und Krankenkassenabenteurer

27. September 2014

Einen interessanten Erlebnisbericht fand ich bei Kybeline im Kommentarbereich:

almighurt schrieb am 26. September 2014 um 22:21:

OT:

Ich habe immer gedacht, die Zeiten hätte sich zum Besseren gewendet.

Typischerweise denke ich in Vergleichen, mögen sie auch im Detail hinken.

Wenn im März 1945 vom Endsieg gefaselt wurde oder die Zone den 40. Jahrestag der SBZ im Oktober 1989 feierte, war ich immer der Ansicht, eine derartige vollständige Umkehrung der Realität gäbe es in der Bundesrepublik nicht.

Gestern und heute erlebte ich allerdings in zwei Bielefelder Krankenhäusern Zustände, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Meine Freundin brach sich gestern bei einem Sturz den Knöchel und kam ins Städtische Krankenhaus, in die Notaufnahme.

….

Mehr hier:

http://www.kybeline.com/2014/09/26/jeder-zweite-deutsche-will-fluechtlinge-aufnehmen-oder-auch-nicht/#comment-30360
(Kommentar 13 …)

 

Adolf Obama-Hitler bombardiert ungefragt syrische Ölraffinerien …

25. September 2014

USA und Verbündete bombardieren Öl-Raffinerien

Erstmals haben die US-Luftwaffe und arabische Flugzeuge Öl-Raffinerien in Syrien angegriffen …

WELT

.

Hat Assad etwa darum gebeten,

daß der US-Präsident in seinem Land

auf Industrieanlagen Bomben abwirft?

.

Das schwarze Dreckschwein ohne Hitlerbart bombt in dem fremden und souveränen Land Syrien nach eigenem Gutdünken völkerrechtswidrig herum und zerstört dessen Ölanlagen.

So muss man es wohl sehen, wenn man das ganze absurde Reklame-Brimborium weglässt.

Es fällt mir schwer, meinen Zorn zu unterdrücken. Wir werden Zeugen eines kriminellen Angriffskrieges durch diesen negerischen Handlanger (mir fallen spontan eine ganze Reihe von Ausdrücken ein, die ich besser weglasse) und keiner muckt auf. Im Gegenteil.

—————————————————————————————————–

Alle Achtung. Die 4000, 1000 davon Juden, legen jetzt aber richtig los. Ich Dummchen hatte vorgestern mit einem Zeitfenster von 6-12 Monaten gerechnet.  Ich denke zu wenig radikal.

Ein paar meiner Vorhersehungen:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/23/syrien-usa-bombadieren-syrien-der-friedenspreisneger-obama-ist-ein-kriegsverbrecher/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/10/syrien-der-friedenspreisneger-will-offenbar-jetzt-auch-in-syrien-bomben/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/08/27/der-bestialische-mord-an-james-foley/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/06/15/neues-von-den-zynischen-demagogen-zu-isis-und-irak/

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/07/01/moslems-die-gute-alte-kreuzigung-immer-noch-aktuell/

Aus den Kommentaren bei der WELT, stellvertretend für die weit überwiegende Anzahl der Dummchen:

Machen Sie was richtig ist, Herr Obama, Danke!!

Jawolll, Herr Hitler!

Sicher lächeln die Strippenzieher milde.

Schwule Geschwisterficker. Ein losgelöster Ethikrat.

25. September 2014

Eine kleine Anmerkung zur aktuellen positiven Empfehlung des Ethikrates zu Geschwisterfickerei.

Schwule sind für die Reproduktion der Gesellschaft völlig unnütz und Geschwisterficker produzieren oft erbkranke Kinder, weswegen das zum einen seit Jahrhunderten aus gutem Grund mit einem schlimmen Tabu belegt ist und zum anderen schon die türkische Cousinenwirtschaft mit den genetisch geschädigten Nachkommen abschrecken sollte.

Nun vertrete ich nicht die Meinung der von hiesigen Schwulen (wie dem Grünen Volker Beck)  gehätschelten gläubigen Moslems, bzw. des reinen Islams, daß man Schwule schariahgerecht aufhängen, oder, die der Konservativen wie in Deutschland vor noch 40 Jahren, in den Knast stecken sollte. Man sollte leben und leben lassen. Niemand hat sich seine Orientierung ausgesucht.

Aber Eheschließung, Adoption, Gleichstellung, Öffentliche Darstellung und Befeierung und Beförderung , oder gar Erlaubnis der Produktion erbkranker Kinder durch Geschwisterpartnerschaften, wie das heutzutage stattfindet (oder empfohlen wird), sind selbstverständlich inakzeptabel, weil gesellschaftsfeindlich und – schädlich.

Wer erlaubte Geschwisterbeziehungen mit den daraus resultierenden möglichen erbkranken Kindern empfiehlt, sollte nicht auf halber Strecke stehen bleiben und ethikratlich auch die Partnerschaft mit Haustieren zulassen (wobei diese Liebes beziehungen (zumindest vorläufig) den Vorteil haben, daß keine erbkranken Nachkommen zu befürchten und sie daher sogar zu bevorzugen sind).  Kranke Welt, nicht wahr?

Andererseits kann man auch sagen, daß Volk verblödet sowieso in grausigem Maße, so daß es darauf auch nicht mehr ankommt.

Den Ethikrat nehme ich noch weniger ernst als eine Packung Fischstäbchen.

————————————————————————————————–

Es erinnert mich ein wenig ans Dritte Reich. Unwertes Leben. Muss umgebracht werden. Natürlich muss das sogenannte unwerte Leben dafür erstmal erzeugt werden. Hier hilft der heutige Ethikrat mit seiner Empfehlung, erbbehinderte Kinder zu erzeugen. Ach, ich komme ganz durcheinander …

Moderne Problemlösungen

25. September 2014

.

.

Zweifeln ist hierzulande gesetzlich verboten.

Wird die Lage mal schlechter, wird auch verzweifeln verboten.

Moderne Problemlösungen.

.

.

——————————————————————————————————————-

Der Kriegsverbrecher Obama scheint Komplizen für seinen völkerrechtswidrigen Überfall auf Syrien zu suchen. Aber keine Zeitung thematisiert das. Hitler fiel über Polen her, so sagt man, aber man sagt nicht, Bush fiel über den Irak her …. oder der Friedensneger über Syrien. ISIS, jaja. Hat Obama die nicht vorher gefördert?

Syrien: ein faszinierendes kleines Detail

23. September 2014

Syriens Regierung meldet laut Junge Freiheit, daß sie von der amerikanischen Regierung über die Bombardierungen auf syrischem Staatsgebiet informiert worden sei. Die amerikanische Regierung dementiert das.

Beim ersten Lesen wird man sich, so man unbedarft ist, an den Kopf greifen. Hä?

Die Amis behaupten von sich selber, ungefragt und sogar ohne jede Information an die dortige Regierung in fremden Ländern herumzubomben? Obwohl die fremde Regierung sogar behauptet, informiert worden zu sein?

Dabei ist die Sache klar:

Syrien muss so tun, als ob es informiert worden sei (und nicht widersprochen hat), denn sonst muss man die US-Bombardements auf fremdem Staatsgebiet wohl als kriegerischen Akt gegen das Land ansehen, als Angriff also. Dann wäre Assad gezwungen gewesen, die Landesverteidigung gegen die Amerikaner in Gang zu setzen. Und Obama hätte seinen „Grund“ gehabt, Assad wegzubomben.

Als hat Assad die „Information“ erfunden, um diesem Dilemma zu entgehen.

Die amerikanische Aggressionsregierung dementiert, stellt sich also selber als Aggressor dar, der ungefragt in fremden Ländern herumbombt. 

Um Assad bloßzustellen und doch zur Landesverteidigung zu provozieren.

Und ihn dann plangemäß fertigzumachen ….!

—————————————————————————————–

Naja, ist natürlich alles nur Spaß, der ganze Artikel. Weiß doch jeder, daß alles rein zufällig geschieht. Und die ISIS gaaaanz böse sind. Gut, daß wir die Amis haben, die die Bösen wegbomben. Auch in fremden Ländern. Ohne Erlaubnis der Länder. Wegen des guten Zweckes. Weil die ISIS gaaanz böse ist.  Und der Assad auch. Alles wegbomben. Das Böse. Obama bringt den Frieden. Alles wird gut.

Syrien. Die USA bombardieren jetzt Syrien! Der Friedenspreisneger Obama ist ohne jeden Zweifel ein Kriegsverbrecher.

23. September 2014

Es ist furchtbar, ich habe recht: Die amerikanischen Kriegsverbrecher verlieren keine Zeit.

Es ist soweit. Wie ich schon seit langem schreibe: Die USA benutzen die von ihnen ehemals gegen Assad geförderte ISIS jetzt neuartig als Begründung, um Assad aus Syrien heraus zu bomben und auch dieses arabische Land zu destablisieren:

USA bombardieren erstmals Ziele in Syrien

Eilmeldung der WELT

Der preisgekrönte Friedensnobelpreisneger und Kriegsverbrecher Obama bombardiert fremde Länder, um den Auftrag der 4000 weltlenkenden Milliardäre, 1000 davon Juden, auszuführen.

Wie kann sich Assad gefallen lassen, daß der Kriegsneger in seinem Land herumbombt? Und dann bekommt er die Kriegsschuld in die Schuhe geschoben.

Obama ist ein Verbrecher, der den Auftrag der 4000 weltlenkenden Milliardäre ausführt. 1000 davon Juden.

Und wie DIE Stimmung machen und geschickt die „Schuld“ jemand anderem in die Schuhe schieben können, kann man hier auf dem Blog ganz unvorhereingenommen nachlesen. Assads möglichen Helfer Putin haben die schreibenden Juden in der WELT und den anderen Medien nicht zufällig in die Defensive geschrieben.

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/06/der-jude-jacques-schuster-will-in-der-welt-endlich-gegen-russland-aufrusten/

——————————————————————————————————–

Die USA haben mit Angriffen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien begonnen. Das US-Militär habe die Extremisten mit einem Mix aus Kampfjets, Bombern und Tomahawk-Raketen angegriffen, teilte das Pentagon mit.

Wer berechtigt diese amerikanischen Kriegsverbrecher, selbstherrlich in Syrien herumzubomben???? Hat Assad die gerufen?????

Sobald sich Assad gegen die Bombardierung seines Landes wehrt, wird er als Feind des „Freiheitskampfes der Amis“ gegen das Böse natürlich niedergekämpft werden müssen. So der diesmal sehr plumpe Plan der 4000. Oder sind es doch nur 1000? Deren Volksheimat an Syrien grenzt?

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/09/16/syrien-die-nussknacker-der-4000-stehen-bereit/