Der Jude Jacques Schuster hetzt schon wieder böse gegen Putin in der WELT


Ich kann nichts dafür. Es ist einfach so:

Die Hetze gegen Putin durch gewisse fast unsichtbare Kreise wird immer auffälliger.

Die auserwählten Rächer der von Putin entmachteten jüdischen Oligarchen, die das russische Volk um hunderte Milliarden betrogen haben, hetzen schon wieder zum Krieg.  Heute der schreibende Jude Jacques Schuster:

Wladimir Putin führt einen niederträchtigen Krieg

Russische Truppen stehen schon tief in der Ostukraine. Sie zeigen, dass der Kremlchef den Westen immer wieder belogen hat. Nun wird es Zeit für eine starke Antwort. Die kann nur die Nato geben.

WELT

Selbst wenn das zuträfe, so hat der Westen das provoziert.  …. wenn …!!!

Wenn der jüdische Mann Krieg will, soll er ihn persönlich austragen. Mich geht das einen Scheißdreck an. Und die Deutschen auch. Putin tut mehr für sein russisches Volk als Merkel und Kohl in 100 Jahren …!

Diese jüdischen Kriegshetzer sind zum Kotzen ….!

————————————————————————————————-

Gerade hat die Rothschild-Bank ihren schnellen Emporkömmling Macron (ein jüdischer Name) für angeblich 10% seines früheren Gehaltes (kreiiiiisch) als Wirtschaftsminister in der französischen Regierung unter dem Sozialisten (lol) Hollande installiert. Und die Gesche von der WELT jubelt schonmal.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

13 Antworten to “Der Jude Jacques Schuster hetzt schon wieder böse gegen Putin in der WELT”

  1. Hessenhenker Says:

    Zwar kann man ja nix glauben was in der Zeitung steht (siehe mein eigenes Erlebnis: harmloser „Scheunenbrand in Mardorf“ gegenüber dem Riesenbrandanschlag in Gladenbach mit Botschafterbesuch und angeblicher Totalentschädigng eines „kontaminiertten Hausinhalts“ wegen außen 5 angekokelter Holzlatten),
    aber das betrifft dann auch die pro-Putin-berichte der anderen Seite.

    Wenn alles gelogen ist, dann eben auch ALLES.

  2. vitzli Says:

    natürlich ist alles gelogen.

    ich betrachte deshalb auch nicht den wahrheitsgehalt der meldungen, sondern wer was meldet.

    wer hetzt zum kriege? wer verzichtet auf 90 % seines früheren gehaltes? (looooooool)

    wer positioniert sich wo?

    der schuster ist ein oberhetzer. wie seine jüdischen kumpels und die mit den jüdischen namen. das ist so dermaßen auffällig ….

  3. vitzli Says:

    die meldungen selber interessieren mich überhaupt nicht mehr. nur noch: wer schreit die lügen amlautesten raus ….

    (du kritisiertest mich mal, ob ich die artikel überhaupt noch lesen würde ….natürlich nicht! – ich checke die lohnschreiber)

    putins propagandafachkräfte mögen lügen wie sie wollen, aber wie ist es zu erklären, daß in der WELT ständig JUDEN und schreiberINNEN mit jüdischen namen zum kriege hetzen ….? und kaum andere deutsche …?

    immerzu juden …?

    und ich bin auch heute KEIN rassistischer national-SOZIALIST, weil ich den nationalen und internationalen sozialismus für falsch halte. aber deswegen gebe ich doch mein gehirn nicht ab!

  4. Arcturus Says:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  5. vitzli Says:

    henker,

    es gibt – abgesehen von den etwa 70.000 eingewanderten russischen juden nur etwa 30.000 juden im land (von 80 Millionen deutschen und quasideutschen ), die aber gefühlt jeden 2. hetzartikel in der WELT schreiben …?

    30.000 von 80 Millionen? schreiben, wo es lang geht? (und man erkennt sie meist nicht!)

  6. Hessenhenker Says:

    Mir sind die Juden doch völlig egal, ich fand sie schon im Religionsunterricht in der Volksschule (hieß wirklich so . . .) nervig, und die Sache mit dem Vater der sein Kind auf einem Opferstein seinem Gott zuliebe schlachten will, war nicht kindgerecht und für mich völlig verstörend.

    Da kommt bei den Antisemiten logischerweise auch der Antisemitismus her, Völker die eher spärlich Bibel, Koran oder sowas lesen wissen gar nicht was Juden sind. Japaner die geographisch bewandert sind, halten zum Beispiel Israel für ein arabisches Land, weil rundum halt arabische Länder liegen.

    In Hinterasien (bei „uns“ da hinten wo meine Freunde leben denken wir natürlich, wo wir sind ist vorn) werden Juden (namen hin oder her) überhaupt nicht als Juden wahrgenommen, sondern als „Farangs“. Und Farangs sind alle gleich, wissen alles besser und wollen dort ihre blöden „westlichen Standards“ einführen, damit meine Freundin z.B. bald das 350fache für die Medikamente zahlen muß.

  7. Hessenhenker Says:

    Woraus folgt: nicht nur „der jüdische Mann“ will Krieg,
    „der christliche Mann“ macht begeistert mit.

    Immer noch fehlen dem Heimatland meiner Freundin zahlreiche Provinzen, die von raffgierigen Franzosen und raffgierigen Engländern einst geraubt wurden.

  8. Hessenhenker Says:

    Was ist eigentlich mit „dem scientologischen Mann“?
    der Jaques Schuster ist doch Scientologe.

  9. vitzli Says:

    natürlich sind juden völlig wurscht.

    außer wenn sie weltpolitik spielen, und zwar maßgeblich. sie wurden nämlich nicht vom weltvolk gewählt, sondern haben sich selber auserwählt.

    wenn also jeder zweite schreiberling in der welt, der gegen putin hetzt und stimmung macht, jude ist oder einen jüdischen namen trägt, dann ist das statistisch sehr auffällig. nach der statistik dürfte nämlich nur jeder 800 ste artikel von einem juden stammen. in DEM fall würde der jüdische mann hier auch keinerlei erwähnung finden und wäre wurscht.

    hier wird also von interessierter seite besonders (!) massiv stimmung für krieg gemacht und deswegen sind mir DIESE juden auch nicht wurscht, sondern verdienen es, als solche benannt zu werden, weil dem leser das sonst gar nicht auffällt (was ja auch erwünscht ist). brillenträger oder blonde fallen nämlich statistisch NICHT besonders auf.

    auch der christliche mann macht begeistert mit. tut er das? nun, nicht umsonst rede ich von 4000, 1000 davon juden (statt in statistischer relation: 5!). für die kriegswünschenden „weißen“ bleiben daher 3000 milliardäre übrig.

    wer aber innerhalb der 4000 die richtlinienkompetenz hat, ist eine andere frage, die tief ins dunkle reich der verschwörungen führt, weil es sich nicht ohne weiteres beweisen lässt.

    was nicht heißt, daß ich dazu keine meinung habe.

    ich habe belegt, woraus sich ergibt, daß schuster jude ist (entsprechende erwähnung in der jüdischen allgemeinen) .hast du eine quelle dafür, daß er scientologe ist? sind die übrigen hier erwähnten schreiberINNEN auch scientologen?

    wenn europa in einen schlimmen krieg mit der atommacht rußland – wegen nichts und wieder nichts – hereingezogen und verwickelt wird, dann möchte man doch wenigstens wissen, WIE es dazu kam.

    es sind typen wie der da oben, die dieses verbrecherische treiben mit wohlfeilen worten skrupellos voran bringen.

  10. Hessenhenker Says:

    Ach, Typen wie der da oben werden die Ausdrucksweise in ihren täglichen Meldungen umso freundlicher gestalten, je näher Napoleon auf Paris vorrückt.
    Das geht von „Das Tier ist von Elba entflohen“
    bis zu
    „Der Kaiser mit Jubel in Paris empfangen“.

  11. Hessenhenker Says:

    Achso, Putin ist ja kein Kaiser.
    Dann natürlich nicht.

  12. vitzli Says:

    das könnte man anehmen, wenn solche artikel von jedem 800 sten geschrieben würden.

    und es am motiv fehlen würde.

    hier geht es knallhart darum, den störenfried putin zu entfernen, damit die jüdischen („russischen“) oligarchen zurück an die rohstofftröge kommen und das land auch weiterhin zu lasten der russischen bevölkerung ausplündern, wie unter dem mutmaßlich unsichtbaren jelzin

    es bedarf erhöhten propagandistischen aufwands, um die deutsche bevölkerung gegen putin, unseren energielieferanten, aufzuhetzen, die deutschen interessiert die machenschaften der 4000 um sich die ukraine für die eu einzuverleiben nämlich einen scheißdreck.

    diesen aufwand betreiben die schusters im interesse ihrer auserwählten brüder und schwestern. die halten nämlich weltweit zusammen.

    du kannst natürlich auch sagen: ha, alles zufall.

    weißt du, warum der witz mit dem scientologen nicht verfängt? weil das, was ich über die welt und ihre kriegshetzer schreibe, nachprüfbar und zutreffend ist.

    es ist nämlich auch nicht witzig zu schreiben: haha, er sagt, „die welt ist eine kugel!“ das war nur so lange witzig, als die mehrheit noch dachte, sie lebt auf einer scheibe.

    der napoleoneffekt liegt übrigens nicht immer vor. als die russen gegen berlin vorrückten, schrieben die zeitungen immer gräßlichere berichte über die bolschewistischen truppen. die schienen sogar abseits der propaganda weitgehend zuzutreffen.

  13. vitzli Says:

    der jüdische kriegshetzer schreibt:

    „Nun wird es Zeit für eine starke Antwort. Die kann nur die Nato geben.“

    meint er einen gebetskreis?

    wir sollen unseren heizungslieferanten bombardieren? weil sich das amerikanische finanzkapital die ukraine unter den nagel reißen will? sind nicht schon die ersten amis (verwandte und freunde von prominenten) in der ukrainischen energiewirtschaft postenmäßig installiert?

    der schuster ist nicht einer, der halt irgendwie das leere papier irgendwie mit napoleon vollkriegen muss. der fährt eine ganz gezielte propagandastrategie!

Kommentare sind geschlossen.