Fremdtext:Ein interessanter Gedanke zum Feminismus


Bei Karli auf dem Blog las ich in einem Kommentar von „Beipflichter“ ein paar interessante Gedanken über den Feminismus und Mann-Frau überhaupt:

Schon öfters überkam mich so intuitiv, dass das Konzept der Ehre, und damit auch der Ehrlichkeit (und Treue) ein spezifisch männliches ist. Es hat sich offenbar über Hundertausende von Jahren als tragendes Element in männlichen Jagd- und Kampf-Bünden herausgebildet. Es ist ein phylogenetisch gewachsenes Prinzip in männlichen Organisationen und Hierarchien, wodurch solche Konstrukte überhaupt erst stabil und effizient werden konnten. Die Ehre, Ehrlichkeit und Treue erwuchsen zu Ordnungskräften in Ensembles als notwendiges Gegengewicht und Korrektiv zu Egoismus und Narzissmus. – Rücksichtslose Infamie, Perfidie und brutale Selbstsucht hätten jegliche Kollektive alsbald ins Chaos gestürzt.
Phylogentisch ganz anders evolvierte indes die Überlebensstrategie der hominiden Weibchen. Ihre Intention war es einen möglichst „alphamännlichen“ Ernährer und Beschützer für sie und ihre Brut zu angeln. – Hierfür eigneten sich solche Eigenschaften, wie Arglist, Verschlagenheit, Schauspielkunst, Virtuosität in Täuschung, Blenderei, Sich in Pose setzen, an der Nase herumführen viel eher als Charakter, Redlichkeit und Treue.
Es ist ergo einer de grössten Fehler der Weltgeschichte die Weibsen an die Schalthebel der Macht zu lassen. –
Das Ausmass ihres Zerstörungs- und Zersetzungs-Werks können ca. 4 Jahrzehnte Feminismus deutlich belegen. – Schlimmstenfalls wird er bestehen, bis er, als parasitäres Phänomen, die Ressourcen die er schamlos aussaugt komplett zerstört hat.

Jeder aufrechten Feministin kräuseln sich da die unmanikürten Fußnägel. Aber das Seltsame ist, die Gedanken leuchten irgendwie sofort ein.

Als bei Big Brother vor ein paar Tagen abgestimmt wurde, wer zuerst aus dem Keller hoch darf, wählten 2 Frauen oben sofort ihre Kumpelin wieder nach oben, die kaum 5 Minuten unten war, während die übrigen sechs schon über zwei oder drei Tage unten im Elend schmorten.  Die Männer hingegen stellten diesbezüglich soziale und Gerechtigkeitsüberlegungen an.

Ohne die obige Theorie zu kennen, hatte ich da bereits ähnlichartige Gedanken.

Schlagwörter:

10 Antworten to “Fremdtext:Ein interessanter Gedanke zum Feminismus”

  1. Hessenhenker Says:

    So ein Pseudo wie „Beipflichter“ erinnert mich an Formulierungen aus meiner Wehrpflicht-Zeit aus Gerhard Freys „National-Zeitung“: „Der DVU-Vorstzende wurde durch nicht enden wollenden Applaus begrüßt“.

    Funktioniert natürlich auch mit der nicht enden wollenden Merkel, sowas.
    Also unabhängig von Mann-Frau. LOL

  2. Hessenhenker Says:

    Na ja, heißt ja auch „BigBrother“ und nicht „BigSchwester“.
    Da müssen die Männer eben in den Keller zum Kohleholen.

  3. vitzli Says:

    wenn erst alles durchgegendert ist, wird man schwierigkeiten haben, einen zulässigen namen für bigbrother zu finden. big ersiees klingt ja nicht wirklich gut. oder big50%männer50%frauen.

    manchmal gibt es gute gründe, die neanderthaler zu beneiden :-(

    frau merkel und herrn frey zu vergleichen ist doch schon etwas wie kulturrassismus …. schlimm

  4. Hessenhenker Says:

    vitzli, wer noch nie ein geklautes tiefgefrorenes Huhn in der Vagina aus dem Supermarkt geschmuggelt hat, kann sich über den Feminismus überhaupt kein Urteil erlauben.

  5. vitzli Says:

    es muss eine feministin gewesen sein, die das illegale hühner-schleusen erfunden hat. eine innovation, die die welt voranbringt … lol.

  6. vinybeats Says:

    Bitte mal Konrad Lorenz nachschlagen. Er hat es schon mehrfach auf den Punkt gebracht mit seinen Texten. Er war einer der Großartigsten Männschen die ich kenne.

  7. vitzli Says:

    war der nicht mehr für enten oder gänse als für gefrorene hühner zuständig …? :-D

  8. vinybeats Says:

    richtig.. aber in diesem Fall sei auf sein Buch „Die 8 Todsünden der zivilisierten Menschheit“ verwiesen. Manchmal etwas langatmig und schwer zu greifen, aber dennoch großartig, und Augenentnebelnd…
    Gruß…

  9. vitzli Says:

    kenn ich nicht. ich werde mir das mal ansehen. danke für den tip!

  10. vinybeats Says:

    gerne…

Kommentare sind geschlossen.