Will der Gauck Krieg?


Die Wirtschaftsmacht Deutschland muss ihrer Verantwortung gerecht werden und sich stärker militärisch engagieren, fordert der Bundespräsident

WELT

Wo soll Uschi´s bunte Wehrmacht denn einmarschieren?

Nach Afghanistan jetzt mal zur Abwechslung in Syrien, wo die oppositionellen Islam-Demokraten mit Christenallergie schon auf die Installation von lustigen bunten Menschenrechten warten?

Wenn der Bundespräsident Arm in Arm mit der Kita-Uschi voranmarschiert, bin ich einverstanden.

Als Generalschuldige der letzten 24 Weltkriege sollten wir uns etwas in Zurückhaltung üben, Herr Präsident, und Kriegshetzer sind das Letzte, was wir brauchen!

Ich wüsste beim besten Willen nicht, warum sich auch nur ein einziger BundesbürgerIN mit irgendeinem Ausländer in den Kriegszustand begeben sollte. Mir hat Herr Assad nichts getan. Bedroht er Deutschland? Und mit den Menschenrechten wischen sich seine islamischen Bürgerkriegsgegner den Hintern ab.

—————————————————————————————————–

Ist das ein neuer Versuch, die Kriegstreiberei gegen Syrien voranzutreiben?

Gaucks Rede war in gewisser Weise eine Abrechnung mit der Politik der vergangenen vier Jahre – besonders mit dem ehemaligen Außenminister Guido Westerwelle, der es als sein größtes Verdienst ansah, Deutschland aus den Händeln dieser Welt herausgehalten zu haben. Aus Libyen genauso wie aus Syrien…

Libyen ist schon platt, an Syrien knabbern sie schon seit langem. Warum sollen wir mit denen Krieg führen?

„Deutschland ist überdurchschnittlich globalisiert und profitiert deshalb überdurchschnittlich von einer offenen Weltordnung“, sagte Gauck. Daraus leite sich Deutschlands wichtigstes außenpolitisches Interesse im 21. Jahrhundert ab – „dieses Ordnungsgefüge, dieses System zu erhalten und zukunftsfähig zu machen“.

Stört Assad das Ordnungsgefüge? Meins nicht.

Sicher kommt bald wieder eine frische Horrormeldung über Assad, so daß Uschi in Vollzug von Gaucks Willen (ok, was hammer gelacht)  ihre Leos übers Meer schickt …

Schlagwörter: , ,

31 Antworten to “Will der Gauck Krieg?”

  1. ki11erbee Says:

    Guter Artikel, über Gauck wollte ich heute auch was schreiben. Meld dich doch mal bei mir Vitzli, Dein Blog hat viel mehr Leser und Aufmerksamkeit verdient!

  2. alphachamber Says:

    Vitzli, Sie gehen von einer souveränen BRD aus. Vergessen Sie nicht unsere Lakaien-Dienste gegenüber der Alliierten usw. Das Ende unserer Sklaverei fällt ungefähr auf das gleiche Datum wie der Untergang des Universums. Ich denke, diese „unsere“ Politik ist gesteuert und der Gauck ist nur ein braver Mandingo.
    Schönes Wochenende.

  3. ki11erbee Says:

    @alphachamber

    Souveränität kann jederzeit erzielt werden, indem man sich souverän verhält.

    Wer argumentiert, daß man erst dann souverän sei, wenn der Herr einem die Souveränität zugesteht, kann ewig warten.

    Es ist davon auszugehen, daß die BRD souverän ist, jedoch zur Tarnung behauptet, die Interessen der USA vertreten zu müssen, um so von den Betrogenen als „Marionetten“ wahrgenommen und entschuldigt zu werden.

    In Wahrheit jedoch sind das BRD und das USA-Regime Komplizen, die aus freiem Willen, bewusst und geplant dieselbe Agenda vertreten.

    Der Lakai/Sklave/Diener ist unschuldig.
    Der Komplize nicht.

    Aus diesem Grund müssen entschuldigende Begriffe wie „Lakai“ oder „Marionette“ oder „Sklave“ gegen den korrekten Begriff „Komplize“ ausgetauscht werden, um die Schuld der BRD-Politiker in den Fokus zu rücken.

  4. Blond Says:

    „… ihre Leos übers Meer schickt
    Aber bitte nur im
    gehäkelten oder gestrickten
    Tarnüberzug.
    Und die werden halt noch nicht fertig sein.
    Deswegen kommt die deutsche
    bunte Weer
    etwas später.
    Wie die Bahn.
    Hihi

  5. Hessenhenker Says:

    Das Gesicht, das der Gauck immer macht, versetzt mich irgendwie in irgendwelche Kindheitstraumata. Sagte jedenfalls eine Psychologin zu mir, ich selbst glaube ja nicht an Trauma und Co.

  6. Hessenhenker Says:

    Gauck als gelernter Prediger hat dieses Bedürfnis nach juckenden Wundmalen.
    Darum geht es ihm wohl nicht direkt um Krieg.
    Predigerkonform wären allerdings ein zwei drei Alleinschuldigkeiten an afrikanischen Kriegen.
    An der Alleinschuld am Viertnamkrieg sind wir ja gerade so vorbeigeschlittert.

  7. vitzli Says:

    killerbee,

    danke für deine worte, ich würde vermutlich öfter bei dir kommentieren, aber ich schätze es nicht, wenn beiträge zensiert werden. das machst du leider. aber vielleicht überdenkst du deine haltung dazu ja noch einmal …

    alpha,

    ja unbedingt, ich denke auch, daß die deutsche politik gesteuert ist, im großen ganz oben von den 4000, darunter von den bündnis“partnern“ und ähnlichem. gauck ist ein plapperlakai. das gilt für die gesamte „regierung“. die letzten freien bürger gab es wohl unter den neandertalern :-)

    die fernsteuerung hat man sehr schön bei dem letzten konzertierten syrienbefreiungsgeschrei der einheitsmedien gesehen. von den großen medien gab es fast keine kritische stimme. alle bliesen in das selbe horn.

    auch Ihnen, und natürlich allen lesern und diskutanten, ein schönes wochenende!

    blond,

    ich kann nichts dafür, aber ich habe manchmal das bild von einem leo im rosa strampler, der vor einer kita geparkt ist, vor dem geistigen auge … lol.

    henker,

    ich muss immer an den damaligen jubel bei pi über die wahl der katastrophe auf zwei beinen denken … :-( da hatte ich schon in seinem wucherbüchlein „freiheit“ herumgeblättert ….

  8. vitzli Says:

    ja, schade eigentlich, daß wir uns den vietnamkrieg nicht auch noch aufbürden können :-(

    naja, wäre ja auch zu schön gewesen ….

  9. Hessenhenker Says:

    Ich erzähle in Südostasien gerne, daß an Pol Pot die Stadt Trier schuld ist.
    Dort hat sich Karl Marx den Kommunismus doch ausgedacht.

  10. vitzli Says:

    trier hat schwere schuld auf sich geladen :-(

  11. ki11erbee Says:

    Hat dies auf Die Killerbiene sagt… rebloggt.

  12. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Zensur ist nötig.

    Wer die Wahrheit will, kann nicht zulassen, daß die Lüge verbreitet wird.

    Wenn du bei mir keine Lügen verbreitest oder subversiv tätig bist, wirst du auch nicht gelöscht.

  13. mr Says:

    Hallo Vitzli

    „… gauck ist ein plapperlakai. das gilt für die gesamte “regierung”

    Da hast du dich eben noch für die Worte von Killerbee bedankt, und dann machst du schon den Fehler, Gauck als Lakai zu bezeichnen. Wie KB schon schrieb, ist die einzig wahre Bezeichnung für Gauck und Seinesgleichen das Wort Komplize.

    Killerbee zensiert, was ich aber nachvollziehen kann. Sein Blog, seine Regeln. Das Netz ist voll von Lügen und unnützem Gejammer, und Diskussionen sollten ja im Idealfall außerhalb des Internets geführt werden.

    Wir müssen aufhören, das Internet als den einzigen Raum zu sehen, in dem wir uns mit den dringenden Themen der Zeit beschäftigen. Das ist ne Sackgasse mit Kreisverkehr.

    Gauck ist ein Komplize der Finanzoligarchie. Für die ist Frieden ein unannehmbarer Zustand, die Gewinnaussichten sind einfach viel zu gering.

  14. vitzli Says:

    killerbee,

    naja, wer weiß schon, was die wahrheit ist? ich verstehe ja schon, warum du das machst. ich habe weniger sendungsabsicht als du. ich habe zwar ziemlich feste überzeugungen, aber mir ist weniger wichtig, jemanden davon zu überzeugen, als sie an möglichst vielen standpunkten zu messen und immer wieder zu überprüfen. man lernt ja immer wieder was dazu. auch von vermeintlich oder tatsächlich „wahrheitswidrigen“ meinungen.

  15. vitzli Says:

    mr,

    „komplize“ impliziert eine gewisse gleichrangigkeit und einflussmlöglichkeit auf das geschehen. „Nein, ich fahre den fluchtwagen NICHT!“

    gauck hat nichts dergleichen. der wird gutbezahlt und führt aus.

  16. werner Says:

    mr, bin völlig deiner Meinung. Das Internet sollte anregen zum Diskutieren. Life-Gespräche bringen uns weiter. Kontakte hier knüpfen ist dabei nützlich.

  17. mr Says:

    @ Vitzli

    Man darf diesen Pfaffen nicht unterschätzen. Schon zu DDR Zeiten hat er mit dem System zusammengearbeitet. Nun hat er es bis in das höchste Amt der BRD gebracht. Einfluss bietet es auf jeden Fall, vor allem zu dem hier genannten Thema.

    Wenn Gauck auf einmal sein Gewissen treiben würde, könnte er sich gegen jegliche Kriegsbeteiligung der BRD aussprechen. Das Amt hat bei den Bürgern ein großes Gewicht. Die Regierung müßte sich mit Hilfe der Medien auf eine Kampagne konzentrieren, um die öffentliche Meinung wieder auf Linie zu kriegen.
    Genauso hätte er auch die Unterschrift unter dem ESM Vertrag verweigern können. Sein Nachfolger hätte es dann zwar getan, aber er hätte für sich selbst im Reinen sein können, und er hätte eine Signalwirkung in der Öffentlichkeit bewirkt.

    Gauck hat durch sein Amt Einfluss, und er nutzt diesen zum Vorteil seiner Auftraggeber, und natürlich auch zu seinem eigenen. Gauck ist ein Komplize durch und durch.

  18. Carnika Says:

    @ killerbiene
    Deinen Spruch “ Wer die Wahrheit will, kann nicht zulassen, daß die Lüge verbreitet wird“ kann ich nicht nachvollziehen. Du meinst bestimmt Deine Wahrheit damit, oder?

    Dies geht z.B. auch aus Deinem liebenswerten Artikelchen „Den Deutschen verstehen“ hervor. Da bringst Du als erstes einmal ein Bildchen von einem Apfelbaum, an dem zwei verschiedene Sorten Äpfel hängen. Darunter steht dann ein Sprüchlein, dass folgendermaßen endet: „Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen.“

    Dein Apfelbäumchen ist jedoch definitiv nichts Gutes! Es ist ein Baum der eine Unterlage hat und ganz klar veredelt ist und dass noch obendrein mit zwei verschiedenen Apfelsorten. Was soll daran „gut“ sein??? Ein schönes Bildchen, mehr nicht. Schwach ist dieser Baum und alt werden wird er wohl kaum. Dieses „Kunstwerk“ in irgendeiner sinnvollen Form vermehren geht auch nicht, tsss.

    Noch etwas: Die Storry vom „Gehorsam“ des Deutschen ist doch ein typischens Vorurteil. Wie kommst Du auf die Idee, dass wir alle so gehorsam sein sollten? Überhaupt ist der komplette Artikel nicht nachvollziehbar. Egal ob Jude, Türke, Deutscher oder sonst wer, es geht los mit unseren Familien. Die Familie steht überall an erster Stelle, danach kommen Freunde und bestenfalls ein entsprechenden Netzwerk. Jede Region in unserem Land ist ebenfalls einzigartig, wichtig und erhaltenswert. Warum sollten wir dies aufgeben und sagen, hey wir sind doch alles Deutsche, sch…. auf die Familie, den Dialekt und unser Brauchtum usw.?
    Kennst Du den Spruch: Wie im kleinen, so im großen?! Höchstwahrscheinlich eher nicht, er läßt sich in jedem Fall auf unser Land übertragen, wenn wir wie oben beschrieben weiter verfahren und das Wohl unserer Familien, Freunde usw. im Auge behalten, folgt der Rest (das große Deutschland) von alleine.

    Mir scheint, dass Du einfach nur frustriert bist. Warum das so ist, kann ich nicht sagen. Ich komme übrigens gerne auf Deine Seite und schreibe dort weiter, wenn Du den Mumm dazu hast und mich läßt.

    Jetzt hätte ich beinahe was vergessen: Ich liebe das Thema Selbstversorgung, und neben mir gibt´s immer mehr Leutchen, die das ebenfalls so sehen und da sind wir auf einem genialen Weg.

    Schöne Grüße

    Carnika

  19. ki11erbee Says:

    @Carnika

    Ich brauchte nur deine ersten beiden Sätze zu lesen um zu wissen, daß sich weiterlesen nicht lohnt.

    Du hast das Wesen der Wahrheit nicht verstanden, denn es gibt nicht „deine“ oder „meine“ Wahrheit sondern immer nur eine.

    Ansonsten kann ich dir, nachdem ich deinen Kommentar grob überflogen habe, sagen, daß der blinde, dumme und illoyale Gehorsam der Deutschen kein Vorurteil, sondern ein Fakt ist.

    Sonst würde es hier nämlich nicht so aussehen.

  20. vitzli Says:

    mr,

    selbstverständlich hat gauck einfluss.

    deswegen benutzt man den lakaien ja auch. aber er hat nur einfluss nach unten. die befehle kriegt er – wie ein lakai – von oben. da hat er KEINEN einfluss. er hat innerhalb der „firma welt“ so viel einfluss wie der filialleiter eines supermarktes.

    würde er nicht im sinne der 4000 reden, würde ihn die presse in 3 monaten aus dem amt rausschreiben. zb bei:

    „Genauso hätte er auch die Unterschrift unter dem ESM Vertrag verweigern können.“

    der wäre als „halsstarrig und senil“ schnell weggewesen :-D

    „Gauck hat durch sein Amt Einfluss, und er nutzt diesen zum Vorteil seiner Auftraggeber, und natürlich auch zu seinem eigenen. Gauck ist ein Komplize durch und durch.“

    ohne seine charakterliche disposition wäre er erst gar nicht in dieses amt gekommen. es war unsinn, von dem irgendetwas zu erwarten, das wusste ich schon vorher dank seines laberbuches „freiheit“, da genügten zwei blicke hinein, in einer buchhandlung.

  21. vitzli Says:

    killerbee,

    „In Wahrheit jedoch sind das BRD und das USA-Regime Komplizen, die aus freiem Willen, bewusst und geplant dieselbe Agenda vertreten.“

    das glaube ich – bis auf den freien willen – mittlerweile auch. aber im verhältnis zu den 4000 bandenchefs sind beide befehlsempfänger, obama, merkel und der kleine gauck sowieso.

  22. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Falsch.

    Die 4000 Bandenchefs können gegen die amerikanische Armee nicht das geringste ausrichten und auch keine Gesetze verabschieden. Sie können nur Leute dazu bringen, Gesetze für sie zu verabschieden.

    Aber da gehören zwei dazu:

    Einen, der diese Politiker kauft.
    Einen, der sich kaufen lässt.

    Die meisten Menschen sind so schwach, daß sie bei Bedrohungen sofort nachgeben. Solche Menschen sind vollkommen ungeeignet, eine Machtposition zu bekleiden und müssen darum entfernt werden.

    Wer sich einschüchtern/bedrohen/kaufen lässt, MUSS weg!

  23. ki11erbee Says:

    PS

    Und hier wieder der Unterschied zwischen einem ehrenhaften Menschen und Deutschen.

    Wenn ich Gauck wäre und man mich zu etwas zwingen will, was meinem Volk schadet, kämpfe ich. Kann ich den Kampf nicht gewinnen, trete ich zurück.

    Das ist sauber. Wenn ich meinem Volk schon nicht helfen kann, dann schade ich ihm wenigstens nicht.

    Aber seinem Volk AKTIV zu schaden, wenn man genausogut auch hätte zurücktreten können, dafür gibt es keinerlei Rechtfertigung mehr.

    Gauck ist ein Komplize, ein böser Mensch, der die volle Verantwortung für seine Taten trägt.

    Weil er jederzeit zurücktreten konnte!

  24. Kai Awißus Says:

    @carnika
    Durch das Zitieren des Spruches, „im Kleinen, wie im Großen“, führst Du deine Argumentation, Killerbee gegenüber, ad absurdum!
    Schon gemerkt?
    LG Kai

  25. vitzli Says:

    killerbee,

    natürlich trägt gauck verantwortung für seine taten. aber es ist illusorisch, anzunehmen, daß er das amt angetreten hat, um eine wahl bei seinen politischen aktivitäten zu haben. die „da oben“ haben allesamt KEINE wahl.

    ein wirklich ehrenhafter mensch hätte unter den bestehenden umständen die wahl zum bp nicht angenommen.

    „Die 4000 Bandenchefs können gegen die amerikanische Armee nicht das geringste ausrichten“

    ich halte die 4000 für ein 1000-vielfaches stärker. es geht schließlich nicht um einen kleinen militärputsch in einem afrikanischen entwicklungsland.

    “ und auch keine Gesetze verabschieden. Sie können nur Leute dazu bringen, Gesetze für sie zu verabschieden.“

    eben. das machen die 4000 mit geld und druck und ihren medien in jeweils wechselnden bestandteilen. schon die medien sorgen dafür, daß das volk richtig wählt (aktuell die hetze gegen die afd, wegen des antieurokurses, der stört). notfalls wird der investitionshahn in einem land abgedreht etc.

  26. ki11erbee Says:

    @vitzli

    Mit dieser Einstellung ist klar, daß du nie irgendwas erreichen wirst. Wer die Verantwortlichen durch die Annahme „Sie haben keine Wahl“ entschuldigt, nimmt sie von jeglicher Einflußnahme von Seiten des Volkes aus.

    Was ist jetzt die Konsequenz?

    Soll das Volk einfach blöde danebenstehen und Maulaffen feil halten, während es ausgerottet wird, weil „die da oben keine Wahl haben“?

    Selten so einen Blödsinn gelesen.

    Du bist noch zu deutsch, zu obrigkeitshörig, als daß du irgendwas reißen könntest.

    Hoffentlich änderst du dich noch.

  27. Katharina Says:

    Wow! Ein Duell/Wortgefecht von Killerbee/Vitzli echt geil! Weiter!

  28. vitzli Says:

    killerbee,

    ich entschuldige niemanden, sondern für den job steht von vornherein fest, daß er oder sie (merkel) keine wahl haben (wir reden hier nicht von kleinen lustigen und unbedeutenden feldern wie kitas in den kasernen oder energiewende und solche späße! da darf frei gemerkelt werden). das weiß jeder, der den job annimmt, oder hälst du die für naiv?

    das hängt damit zusammen, daß die 4000 jederzeit jeden politiker und jede regierung medienmäßig rausschreiben oder finanziell aushungern können. (medienkampagne, spenden nur noch für „die anderen“ etc, die steuerpläne der grünen gefiel offenbar nicht, prompt kamen die kinderschänderartikel).

    stellt sich das volk wider erwarten einmal auf den kopf und strampelt, werden kosmetische korrekturen vorgenommen und ein paar kleine rädchen neu justiert, bis es wieder passt. die 4000 sind durchaus flexibel und re(a)gieren durchaus sehr langfristig.

    natürlich empfehle ich nicht, daß das volk maulaffen bastelt. sonst bräuchte ich auch nicht zu schreiben. aber du siehst ja schon, wie schwer es ist, gegen die macht der medien überhaupt anzuschreiben. die 4000 haben alles gut im griff. bevor es den menschen nicht flächendeckend schlecht geht in deutschland (und wer will das schon?), hört dir niemand zu. oder siehst du irgendwo den hauch einer revolutionären bestrebung?

    danach werden die einzelnen bevölkerungsteile (das volk ist schon ziemlich zersplittert) gegeneinander aufgehetzt, und dumm wie es ist, lässt es sich darauf ein und tappt in die falle.

    an die 4000 kommst du nicht ran, die leben international. durch ihre finanzmacht steuern sie aber den weltzug beliebig, wohin sie wollen, auch wenn das mehr als 4 tage und eher 40 jahre dauert. die haben zeit. und sie können einzelne volkswirtschaften ruinieren, auch deutschland.

    eine weltweit agierende, dem gegenüber gleichstarke interessengemeinschaft sehe ich nicht, schon gar keine komintern oder sowas, diese scheitern allesamt an den von land zu land divergierenden interessen der einzelnen „arbeitnehmer“, mit denen die 4000 spielen, indem sie zb investitionen woanders hin verschieben.

    du kannst also vielleicht kurzfristig einen kleinen lustigen volksaufstand organisieren, aber mehr auch nicht. in 2-3 oder auch 30 jahren ist alles beim alten und die 4000 haben ihre läden reorganisiert.

    ich denke auch nicht, daß ein nationalkapitalismus eine praktikable lösung für ein exportland wie deutschland wäre.

    ich lerne aber gerne dazu, wie man der macht der 4000 etwas entgegensetzen kann. ein nationaler systemwechsel oder gar nur regierungsaustausch jedenfalls bringt das nicht. darüber lachen die.

    ich fürchte, es wird also wurscht sein, ob ich mich noch ändere …

  29. Hildesvin Says:

    Geschätzter Blogwart Rauchender Spiegel, hiermit bist Du bei unserem geifernden Gilb wohl unten durch.
    (Obwohl ich doch erstaunt bin, wie sich der IM Larve kopfüber in die Jauche wirft und dieselbe auch noch aus vollen Zügen trinkt, ohne Rücksicht auf taktische Erwägungen, welche Helmut der Dicke, Gerhard Rotkohl der Anständige und sogar unsere blatternsteppige Außentucke Guido noch zeigten.)

  30. vitzli Says:

    hildesvin,

    ich fürchte auch. unten durch. aber das ist ja wurst. vielleicht hat jeder von allen was gelernt.

  31. Kaulquappe Says:

    Bin etwas verspätet hier draufgestoßen.
    vitzli, killerbee hat noch früher oder später jeden Blog gesprengt. Bzw. ist gesperrt worden ;-)
    killerbee, mit ein paar einfachen Parolen („muss doch nur Rückgrat zeigen“) ist das Böse nicht zu besiegen. Bist noch jung, Dir wird sich die Bedeutung von „Böse“ und „die Vertreibung aus dem Paradies“ schon noch erschließen, ich bin zuversichtlich :-)

Kommentare sind geschlossen.