Es wird immer besser: Asylanten drohen Deutschen jetzt ganz offen mit Gewalt!


„Unsere“ Politiker verraten uns. Die Polizei ist jetzt schon machtlos und kann sich nicht mehr durchsetzen. Es wird immer doller und „unsere“ Politiker machen nichts, um diesen unglaublichen Frechheiten ein Ende zu bereiten:

Berlin: Asylcamp-Bewohner drohen der Polizei mit Gewalt

Im Streit um die Räumung des seit Monaten von Asylbewerbern besetzten Oranienplatz in Berlin haben die Afrikaner der Polizei mit Gewalt gedroht. Sie kündigten an, „notfalls bis zuletzt“ Widerstand zu leisten, berichtet der Tagesspiegel. Zuvor hatten 300 Asylsuchende und Linksextremisten versucht, eine Sitzung des Bezirksparlaments zu verhindern. Hintergrund war ein Antrag der oppositionellen Bezirks-CDU, nicht nur den Oranienplatz zu Räumen, sondern auch eine von den Asylbewerbern besetzte ehemalige Schule.

Die Afrikaner radikalisieren sich dabei weiter. Einer von ihnen rief dazu auf, den Kampf gegen das „herrschende System“ zu führen. „Ohne die Zelte würden wir wieder versklavt werden in den Lagern.“

Innensenator wirft Grünen versagen vor

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) gerät nun zunehmend unter Druck. Am Wochenende hatte sie die Duldung des Camps aufgehoben, zugleich aber eine versuchte Räumung (1) durch die Polizei kritisiert. 31 Polizisten wurden bei dem Einsatz am Montag verletzt.

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) übte heftige Kritik an der Grünen-Politikerin. „Wir sehen mit großer Sorge, wie Frau Hermann vor den verheerenden Zuständen kapituliert, die sie selbst zugelassen hat. Dieses Verhalten schadet dem Ansehen Berlins und ist dazu geeignet, das Vertrauen in Recht und Gesetz zu zerstören“, sagte Henkel. Die Politikerin sei nicht geeignet, weiter Verantwortung zu übernehmen.

Junge Freiheit

Was ist mit diesem Land los? Von Tag zu Tag wird das Land mehr mit Feinden aller Art im Inneren überfremdet … Wieso ist das Gesocks noch hier?  Aber die Grünen schleppen lieber Quarktorte und Gemüsekisten zu den von der CDU hereingewunkenen Kriminellen …

——————————————————————————————–

(1) eine „versuchte Räumung“? Offenbar ist der Staat bereits außerstande, sich gegen diese kriminellen Asylanten durchzusetzen. Wir haben jetzt schon schlechte Karten im unweigerlich kommenden Bürgerkrieg.

Siehe hier schon die Zustände vor über einem Jahr: (Achtung, Kotztüte bereithalten!)

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2013/11/27/neues-aus-oktober-2012/

und hier sieht man, wie verblödet die Unterstützerszene ist:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2013/07/31/unfassbar-kluger-durch-vergewaltigung/

wer es lieber vollharmonisch multibunt mit gesunder Gemüsekiste und Quarktorte mag:

https://vitzlisvierter.wordpress.com/2013/11/11/der-hund-plaziert-sein-haufchen-an-eine-ihm-geeignet-erscheinende-stelle/

7 Antworten to “Es wird immer besser: Asylanten drohen Deutschen jetzt ganz offen mit Gewalt!”

  1. Bob Says:

    Ja, es wird immer verrückter (mir fällt gerade kein passenderes Wort ein) bei uns.

    Diese maximal-pigmentierten Verbrecher (denn die normalen Afrikaner haben gar nicht die Mittel nach Europpa zu flüchten) haben eine merkwürdige Art Dankbarkeit zu zeigen.
    Aber ihr Verhalten wird ja von den (durch “J“ fremdgesteuerten) noch gefördert (wie in deinen Beispielen angeführt).

    In einer gesunden Volksgemeinschaft (nicht zu verwechseln mit dem momentanen Zustand der sich “Bevölkerung“ nennt) würde man dieses Gesocks samt ihren Unterstützern/Förderern mit einem Arschtritt ins nächste Gewässer befördern.

  2. Bob Says:

    Arrghhh…..
    es soll heissen:
    Aber ihr Verhalten wird ja von den (durch ”J” fremdgesteuerten) Gutmenschen noch gefördert (wie in deinen Beispielen angeführt).

  3. vitzli Says:

    naja, ich nehme nicht an, daß das – bezogen auf alle, die hereinkommen – alles verbrecher sind, aber es sind schon viele darunter. sie kosten aber viel mehr, als sie der gesellschaft bringen, und das ist der punkt. pauschale verurteilungen führen nur dazu, daß du als nazi abgehakt wirst. nein, man muss die linke bagage und vor allem die cdu-gangster festnageln, wieso sie solche volksvermögensverschwendung zu lasten des volkes wollen und zulassen.

    was die unsichtbaren betrifft: ich habe ziemlich gut nachvollziehbar dargelegt, warum ich an deren weit überdurchschnittlichen einfluss glaube. der lässt sich auch relativ leicht beweisen.

    daß sie aber absoluten und allein bestimmenden einfluss haben lässt sich nicht belegen, da wir zwar ihre zahl gut schätzen können – runde 25% – , aber nicht das verhältnis ihres vermögens im verhältnis zum gesamtvermögen der 4000 milliardäre, deshalb behaupte ich das nicht, sondern spreche von den 4000 milliardären. das wiederum lässt sich gut belegen, deren bestimmender einfluss.

  4. Bob Says:

    Zunächst einmal ist es mir mittlerweile völlig Schnuppe ob man mich NaTi (zu dieser Schreibweise später mehr) nennt, oder mich als solchen abhakt. Ich empfinde das inzwischen sogar als eine Art Ehre. Davon abgesehen sehe ich mich ja selbst als Rasse-bewußten Nationalisten (ob andere das jetzt rechts oder “Nazi“ nennen, juckt mich wenig). Leute, die weit gemäßigter als ich drauf sind, werden genauso als “Nazis“ eingestuft wie ich – drauf geschi**en!

    Ich glaube, du machst da einen Denkfehler (wie viele andere auch) wenn du die Einwanderung von Negern nur an Kosten bzw. an finanziellem Nutzen (den es mit Schwarzen niemals geben wird!) festmachst. Du weisst selber das hier in D hochqualifizierte Facharbeiter und sogar Ingenieure arbeitslos sind.
    Und auf der anderen Seite gibt es dann Leute wie diesen Nordafrikaner, die hoffen in die Schweiz einwandern zu können und dort als Kamelhirte(!!) ein gutes Einkommen zu haben – ich muß ihm allerdings zugute halten, daß er überhaupt arbeiten will, und, sofern es in der Schweiz keine oder zuwenige Kamele gäbe, auch Kühe hüten würde (sollte ich den Artikel wiederfinden, reiche ich den Link nach).

    Damit will ich sagen, daß die wenigen arbeitswilligen (und ich bin mir absolut sicher das es eine Minderheit ist) Afrikaner nicht mal ansatzweise über genügend Bildung (und Intelligenz – aber das ist ein anderes Thema) verfügen um hier etwas zum Wohlstand beizutragen (oder dem eigenen).
    Was willst du mit denen anfangen? Im Park Müll aufsammeln/Laub fegen? Bei Tschibo die Schlitze in die Kaffebohnen feilen? Und, haben wir für die mittlerweile kaum noch vorhandenen Hilfsarbeiterjobs der untersten Kategorie, nicht genügend einheimische Leute?

    Nein, das eigentliche Problem ist ganz einfach die Masse an Afrikanern und vor allem ihre Andersartigkeit!
    Das wird bei den Moslems etwas deutlicher durch ihr unverschämtes Fordern einerseits und Verweigern von Anpassung (Integration) andererseits.

    All diese Einwanderer, seien es Neger, Moslems oder Japaner bringen ihre Sitten, Gebräuche, Taditionen und Religionen (Oberbegriff: Kultur) mit, meist völlig inkompatibel mit der unseren.
    Die Masse an Menschen mit ihren unterschiedlichen Gebräuchen usw. bereichern unsere Kultur aber nicht, sie zerstören sie (oder verwässern sie, siehe z.B. den zu meiner Kindheit nicht existierenden Brauch von Halloween am 31.10).

    Und die ungezügelte Vermehrung dieser Einwanderer (hier vor allem Moslems und Neger) auf Kosten der Deutschen (da, wie oben ausgeführt, die überwältigende Mehrzahl der Einwanderer nichts zum Wohlstand beiträgt, sondern nur Kosten verursacht) wird darüber hinaus schon sehr bald das einheimische Volk verdrängt haben.

    Das “Nicht-Hereinlassen“ und das “Wieder-Hinauswerfen“ möglichst vieler Ausländer (angefangen bei denen die nur Geld Kosten, kriminell sind, ihre inkompatible Kultur/Religion nicht anpassen wollen – oder kurz alles was nicht weiss und christlich geprägt ist [ich weiss, wir beide halten nichts von Göttern – trotzdem sind wir und andere Gottlose christlich “mariniert“]) ist nichts weniger als die Frage der der eigenen Existenz (bzw. der unserer Kinder)

    Jeder Kultur/Volk auf diesem Planeten wird ganz selbstverständlich das Recht auf Existenz zugestanden. Nur dem Weissen Mann/Frau wird dieses Recht verwehrt, indem ihm/ihr eine Schuld an allem Übel auf der Welt einzureden versucht wird (was leider bei genügend Hirnis funktioniert). Und dafür haben Weissen zu büßen.

    Und all diese Bestrebungen , die letzendlich das Verschwinden der Weissen Rasse zum Ziel hat, geht von einer einzigen Gruppe aus. Jene, die in uns Weissen, speziell uns Deutschen, die Nachfahren der Amalektiter sehen.
    Du magst ihre Einflüsse bezweifeln und dich auf die (beweisbaren) Spuren des Geldes berufen. Aber ich denke du bist da nicht soweit von mir entfernt, wenn es um die “Unsichtbaren“ geht.

    Ach ja, warum NaTi und nicht NaZi?
    Weil diese Abkürzung (NaZi) absolut falsch und unlogisch ist. Mit NaZis sind ja allgemein die National-Sozialisten bzw. NSDAP (1933-1945) gemeint. Die logische Abkürzung sollte dann also NaTis lauten (für NATIonal Sozialistische Arbeiter Partei) oder auch NaSos (NAtional SOzialisten).
    Woher kommt also dieser (falsche/irreführende) Ausdruck bzw. Abkürzung? Typischer Fall von Sprachverwirrung (wer hat’s erfunden? Die Schwei..ähhh, nein die…J…o.k., lassen wir das)
    Solltest du mich also NaTi nennen wollen ist mir das recht, vorausgesetzt du schreibst es korrekt (denn mit einem AschkeNAZI hab ich nichts zu tun).

  5. vitzli Says:

    bob,

    das mit den naziabhaken habe ich nur deswegen gemeint, weil dir dann sofort niemand mehr zuhört. mir ist das ansonsten natürlich auch scheißegal, ob mich einer nazi nennt. die von dir gemachten unterscheidungen nati etc sind für mich nicht relevant. das ist mir zu speziell, da gibt es wichtigeres.

    ansonsten, was den kulturzerfall betrifft etc, sind wir ziemlich einer meinung. da kommen massenhaft leute rein, die noch an vodoo und hexerei glauben und so weiter. so wie moslems auch, denn hexerei wird auch heute noch in SA bei den bekloppten mit dem schariatode bestraft. über deren beitrag zur kulturlandschaft sind wir uns ziemlich einig. die werden aber als konsumenten benutzt, zu lasten der deutschen und zugunsten der abkassierer.

    was die unsichtbaren betrifft, so habe ich gestern gelesen, daß der amschel meyer rothschild bei seinem tod um 1813 rum 12 millionen taler hinterlassen hat, das sind fast doppelt so viele gulden. mir ist aber der heutige gegenwert leider noch nicht bekannt, ich habe noch zu wenige vergleichswerte. ich habe mal versucht, das bei einer normalen üblichen verzinsung auf heutige verhältnisse hochzurechnen. da wird einem schwummerig. ich überlege ja immer noch, wie groß deren anteil am gesamten ist (Blond hatte mir da freundlicherweise einige links gegeben, die ich mal langsam durchsehen muss). und was eigentlich aus dem vermögen der sichtbaren fugger und medici geworden ist, will ich auch noch wissen.

  6. Bob Says:

    Was die Unterscheidung NaTi/NaZi angeht, hast du recht.
    Das ist nebensächlich. Aber es hat auch etwas damit zu tun, daß ich nicht die Kampfbegriffe der Feinde übernehmen möchte. Wenn ich mich auf deren Begriffe (Nazi, Antisemit, Rassist usw., usw.) einlasse, gebe ich schon wertvollen Boden beim diskutieren auf.
    Und, wenn ich darauf bestehe mich NATI anstatt NAZI zu nennen, stifftet das schon mal mächtig Verwirrung (und manchmal sogar Sprach/Ratlosigkeit).

    Das Amschel Mayer solch ein Vermögen hinterlassen hat wußte ich auch nicht. Aber 12 Mio Taler um 1813, das dürfte auch ohne Zinsen heute ein dicker Batzen Geld sein (obwohl ich bei diesen “Geschäftsleuten“ lieber von Beute oder Raubgut spreche).
    Die Fugger waren, soweit ich weiss, auch Auserwählte. Aber was aus dem Vermögen geworden ist, keine Ahnung.
    Bei den Medici bin ich nicht sicher, aber ich denke das deren Vermögen sich genauso wie ihre Macht nach und nach aufgelöst hat.
    Solltest du da aber irgendwann mal was herausfinden, laß‘ es mich/uns wissen.

  7. Anonymous Says:

    Der Ku Klux Klan hatte wohl doch recht…

Kommentare sind geschlossen.