Schon wieder tritt eine Horde mutmaßlich türkischer Kopftreter zu. Haut endlich ab in euer Land! Verpisst Euch! Und nehmt Eure Sozialarbeiter mit …!


PI schildert:

In Fürth hat am Sonntag ein 26-jähriger Mann versucht, drei Mädchen vor den massiven Belästigungen von vier mutmaßlichen Türken zu schützen. Die Fälle Jonny K. und Daniel Siefert lassen grüßen: Der Deutsche wurde von den Türken mit heftigen Schlägen und Tritten auf den Kopf bewusstlos geprügelt, hat aber gottseidank überlebt. Sowohl Süddeutsche als auch SPIEGEL verschweigen die Täterherkunft und beschreiben sie als “Jugendliche”,

Mehr bei PI

Die verlogenen Medien verschweigen wie immer die Herkunft. Die deutsche Zipfelmütze soll nichts merken!

Dabei ist der Bürgerkrieg bereits in vollem Gange. Die deutsche Zivilgesellschaft wird von den einschlägig verdächtigen  und stets „Jugendliche“ oder „Mainzer“ genannten Kriminellen aus dem islamischen Kulturkreis immer mehr bedroht. Und zwar alltäglich.

Das sind keine irgendwie „zufälligen“ Auseinandersetzungen zwischen irgendwelchen unterschiedlichen Menschen, sondern zwischen Türken/Arabern und anderen Angehörigen aus dem islamischen Kulturkreis gegen Deutsche/Ungläubige! Diese Konstellation wiederholt sich immer wieder. Das Vertuschen die Medien aus gutem Grund.

Immer verlogener werden die Vertuschungsmanöver der Medien und politischen „Eliten.“

———————————————————————————————————–

„Wir brauchen jetzt dringend neue runde Tische gegen rechts! “ So hat schon der Bürgermeister Frank Lemmermann (spd)  reagiert, als kürzlich eine Türkenhorde in seiner Stadt einen Deutschen tottraten.

Siehe auch hier.

10 Antworten to “Schon wieder tritt eine Horde mutmaßlich türkischer Kopftreter zu. Haut endlich ab in euer Land! Verpisst Euch! Und nehmt Eure Sozialarbeiter mit …!”

  1. Sabine Says:

  2. vitzli Says:

    sabine, es nicht so, daß der gauk nix weiß, der weiß genau bescheid und verarscht die leute ganz gezielt:

    Joachim Gauck: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt:…

    .. in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    wer nimmt den ernst?

  3. 50pf Says:

    http://50pf.wordpress.com/2012/12/25/rassismus-im-wandel-der-zeit/

    Also ich fand den Spruch von Lübcke irgendwi e besser. :-/

  4. Sophist X Says:

    Das kann man als kausale Folge der unzureichenden Bestrafung solchen menschlichen Drecks durch die unfähige Justiz ansehen.
    Wer in den Medien sieht, dass seinesgleichen für die ekelhaftesten Verbrechen nur zu Scheinstrafen verurteilt wird, geht auf die Straße und benimmt sich so, wie es ihm von Gesetzgeber und Justiz erlaubt wird.

  5. 50pf Says:

    SONDERANGEBOT:
    Ungläubige Deutsche totschlagen
    HEUTE FÜR NUR 23 MONATE AUF BEWÄHRUNG

  6. mvh Says:

    Bei den täglichen Meldungen muslimischer Kopftreter und Schläger müßte eigentlich jeder dritte Deutsche mittel- oder unmittelbar betroffen sein, zumindest in den Brennpunkten. Was ist bloß mit den Menschen los, daß sie in Städten wie Fürth nicht reagieren? Ist doch davon auszugehen, daß nur die besonders brutalen Fälle in den Medien Gehör finden, „harmlosere“ Übergriffe fallen unter den Tisch.

  7. 50pf Says:

    @ mhv: Alleine auf mich persönlich fanden im Laufe meines Lebens 2 Übergriffe statt.
    In einem Fall wurde das Strafverfahren eingestellt. Im anderen Fall bekam ein 17 jähriger Tunesier für einen Tankstellenüberfall, 2 Vergewaltigungen und eine Körperverletzung gegen mich (Fußtritt ins Gesicht) 6 Monate Jugendarrest auf Bewährung!

  8. vitzli Says:

    es wird noch soweit kommen, daß die menschen froh sein werden, wenn eine diktatur die probleme „löst“. die „demokratie“, wie wir sie zur zeit haben, funktioniert schon länger nicht mehr, schon weil die medien die regierung nicht kontrolliert, sondern in die vermeintlich linke ecke jagt (in wirklichkeit betreiben sie das geschäft des int. groß-kapitals).

    im moment hofft jeder einfach, daß es ihn verschont. und die redlichen haben meist genug mit arbeiten zu tun, als daß sie sich engagieren können. die, die sich poltisch engagieren, sind systemgünstlinge und agieren entsprechend.

    irgendwann bricht das kartenhaus samt vielbeschworenem „sozialem frieden“ zusammen. garbsen ist dann überall. dann allerdings sind die hereingewunkenen schariafreundlichen moslems so stark, daß es zu einem bürgerkrieg um die systemfrage a la ägypten kommt.

    ich könnte mir vorstellen, daß dann (und schon vorher) ostdeutschland als refugium „modern“ wird. was natürlich keine lösung ist. die reichen werden in festungen wohnen. die armen in den problemvierteln baden im blut.

    ich sehe ziemlich schwarz.

    ————————————————————-
    in garbsen will man jetzt drei sozialarbeiter einstellen, lach. kosten schätze ich auf 150.000 pro jahr, in 10 jahren 1,5 millionen. es liegt auf der hand, daß man bei diesen horrenden kosten auf diese weise zwar die drei sozialarbeiter bestens versorgen, aber ein land mit stetig ansteigendem konfliktpotential nicht „beruhigen“ kann. da die medien 99% aller gewalt aber verschweigen oder verharmlosen („jugendliche haben …“, gibt es sie für den bürger gar nicht.

  9. 50pf Says:

    Im Prinzip könnte ich dazu den gleichen Senf schreiben wie bei Time´s „Null Kaninchen“. Irgendwie hat das Time auch noch nicht so ganz verstanden, mit dem: „wohin mit den Orks?“
    Wenn wir den Kampf gewinnen wollen, dann gibt es ohnehin nur 2 Möglichkeiten. Wobei ich die erste bevorzugen würde. An die zweite Möglichkeit möchte auch ich nicht wirklich denken.
    Aber bevor wir uns alle den Schädel von den Orks zertrampeln lassen, bin ich dafür kollektiv auf Notwehr zu plädieren. Wobei das sowieso wurscht ist, danach gibt es ohnehin keinen Richter mehr, oder höchstens noch Nürnberg 2.0

  10. vitzli Says:

    @ 50

    ja, ich habs drüben gelesen. ich bin ziemlich deiner meinung. times ansatz wird nicht ausreichen. die tottreter sind ja keine religiösen figuren, sondern haben eine jahrtausendalte tradition kulturell verinnerlicht (herrenmenschen). moderne dinge wie das internet könnten das ändern, aber man weiß es halt nicht.

    selbst wenn der islam dekonstruiert ist, bleibt der türkisch/arabische nationalismus und die leicht steuerbare ummah als verbundene einheit. die denken nicht rational, sondern in familien und stämmen. daran wird sich auch nichts ändern, da immer wieder frische nachgeliefert werden und das eben uralte tradition ist..

    ein teil wird von der hiesigen kultur korrumpiert werden, aber meist nicht wirklich und es wird wie bei einem fieber immer eine entzündung im land sein, da die gegensätzlichkeiten in den kulturen unauflöslich sind (im allgemeinen).

    ein teil der perser ist wegen deren bildung und kultur vermutlich ganz gut integrierbar, soweit sie nicht religiös sind. die anderen aber, oh je. meine erfahrungen mit mehreren ägyptern hier sind allesamt schlecht, ausnahmslos, ähnlich mit anderen arabern. bei türken gibt es eine kleinere minderheit, die unproblematisch ist, der große rest, oh je.

    ich glaube nicht mehr, daß das deutsche volk noch die kraft hat, nicht unterzugehen. aber man weiß es nicht. bislang jedenfalls funktioniert die „islam ist schön-verarsche“ jedenfalls noch seh gut bei den deutschen dämeln.

Kommentare sind geschlossen.