Der große Plan


Warum? Das wird ja gerne hilflos nach tödlichen Kopftretereien gefragt.

Diesmal stelle ich diese Frage und beantworte sie auch. Warum hat man immer öfter den Eindruck, man lebt hierzulande in einem großen Freiluftirrenhaus?

Ich mache es kurz und prägnant:

Das Volk hat zuviel Geld (1) . Das ist schlecht, denn es gibt es nicht aus.

Die Hochfinanz möchte das Geld gerne einsammeln und hat dazu einen einfachen Plan in zwei Teilen:

1. Europa

2. Migration

zu 1:

Bürger mit Geld sollen für Bürger ohne Geld in den „armen“ EU-Ländern haften Dann können diese teure Sachen kaufen, für die dann wiederum qua Target2, Rettungsschirmen und künftigen Europasteuern die reichen Bürger haften.

Ergebnis: Das Geld der Reichen Bürger geht via arme Länder in die Taschen der Hochfinanz.

zu 2:

Man holt jede Menge Migranten ins Land, faselt etwas von „Einwanderungsdruck“ und „Bereicherung“ und gibt ihnen großzügig Sozialleistungen und Geld, das natürlich ausgegeben wird und in den Taschen von WALDI (*) und Co landet. Bezahlt wird das vom Bürger mit Geld. (2)(3)(4)

Ergebnis: Das Geld der Reichen Bürger geht via arme Migranten in die Taschen der Hochfinanz.

Die Linken und Gutmenschen mit ihrem „Antifageschwätz“ sind ebenso wie die Medien und die handlangenden Politiker nützliche Büttel der Hochfinanz, dazu da, jede Kritik an 1 + 2 als „Fremdenfeindlichkeit“ und Nazikram zu diffamieren und zu unterdrücken. Sie selber glauben aber dümmlich, sie betreiben ein eigenes Geschäft (zur Machterlangung mittels Migrantenwähler).

Ja, das war´s schon. Und plötzlich ergibt alles einen Sinn.

—————————————————————

(*) Name geändert

(1) Genauer gesagt, ein Teil des Volkes. Es soll sich um viele Billionen € handeln!

(2) natürlich zahlen auch Ausländer Steuern, die Nettofinanzierung der Migrationskosten dürfte – vergleicht man Länder wie Niederlande und Schweiz und rechnet deren Zahlen auf uns hoch – etwa 1,2 Billionen über dem volkswirtschaftlichen Nutzen in den letzten 20 Jahren betragen.

(3) Ein praktischer und nützlicher Nebeneffekt: durch die Volksverdünnung kann man die einzelnen Teile der Bevölkerung gegeneinander hetzen und von dem großen Plan ablenken.  Das vielfach gespaltete NEU“Volk“ wird auch weniger Widerstand gegen seine Ausplünderung leisten. Es wird mit unwichtigen Themen wie Islam, Klima, Managergehälterbegrenzung, Homoehe und Kampf gegen Rechts bei Laune gehalten.

(4) Das erklärt auch, warum diese Migrationsentwicklung in ALLEN  reichen Ländern der EU erfolgt.  Ich habe lange nach einer Erklärung gesucht, warum außer uns bekloppten ewigen Nazideutschen mit Fischer´s Volksverdünnung auch die übrigen reichen EU-Länder mitmachen …!

Schlagwörter: , ,

78 Antworten to “Der große Plan”

  1. Hessenhenker Says:

    Wo immer ich mkich länger aufhalte, drehen in der Umgebung Leute durch und landen mal mehr, mal weniger in der Klappse.
    Wahrscheinlich liegt es an mir (meine negative Ausstrahlung) daß die Politik so irre ist.
    Sobald ich das Land verlasse, werden sie alle schlagartig wieder vernünftig und die Politik wird gut.
    Was zahlt Ihr mir, damit ich gehe? LOL

  2. Hessenhenker Says:

    Versucht’s mal alle mit einem Crowdfunding für mich.
    Der Film „Iron Sky“ wurde ja auch so finanziert,
    warum also nicht der Plan, den Hessenhenker schnellstens auf die andere Seite der Welt abzuschieben, wo er keinen Schaden anrichten kann?

  3. vitzli Says:

    ich fürchte die europäische konsumgemeinschaft kann auf keine einzige seele verzichten. vermutlich traut sich deswegen der alte aufkäufer aus der hölle nicht nach eu.

    so lange du noch produkte von waldi kauen und kaufen kannst, wird dich niemand gehen lassen. und jeder schaden, den du anrichten kannst, fließt positiv ins BIP ein. m.a.w., du bist unverzichtbar. deswegen bastelt frau kuhnast ja auch wieder an republikfluchtahndung herum.

    warum allerdings dein schatz aus dem planraster fällt weiß ich auch nicht. vielleicht nur ein systemfehler :-(

  4. Hessenhenker Says:

    Ich weiß jetzt warum mein Schatz kein Visum kriegt:
    um sie zu schützen.
    Vor den ganzen Kopftreterhätschelpolitikern.

  5. vitzli Says:

    nun, die kopftreter sind ein wichtiger wirtschaftsfaktor. sie beschäftigen ärzte, bestattungsunternehmer, krankenkassenpersonal, juristen, polizisten, sozialarbeiter,, bewährungshelfer, gefängniswärter, psychologen, imame, antiagressionstrainer, und das teilweise über viele jahre.

    das bringt umsatz und BIP.

    dein schatz kommt ganz ohne diesen personalbestand aus. das ist schlecht für die PBP (Personal BIP-Prognose).

  6. Hessenhenker Says:

    Endlich ist Herbert Gruhl rehabilitiert.
    Der hatte mal in einem wahnwitzigen Umweltbuch geschrieben, daß in manchen überbevölkerten DritteWeltMetropolen einst die Atombombe eher als Erlösung denn als Bedrohung empfunden werde.
    Daraufhin hat ihm die ihm nicht grüne Grüne Jutta Dithfurth vorgeworfen, er wolle die Schwarzen in Afrika ausrotten.
    Heute ist klar: Gruhl hatte mit der lebensbedrohlichen Riesenmetropole BERLIN gemeint.

  7. vitzli Says:

    unsympatisch, diese dickliche frau. leider gewähren meine hochfinanzfeinde der frau narrenINNENfreiheit. anscheinend kann man an (gemeint ist nicht mit) geschwätz auch noch irgendwie verdienen … :-(

    ich würde sie als schutzheilige für den erbarmungswürdigen juchtenkäfer vorschlagen.

  8. Hessenhenker Says:

    In BILD war vor 20 Jahren mal eine Umfrage, nach der angeblich 3 von 4 Männern in Deutschland gerne mal mit ihr schlafen würden.

  9. vitzli Says:

    sicher vom 1.april …. lol

  10. Hessenhenker Says:

    Davon abgesehen ist sie wohl nicht verkehrt: sie jagt zwar nicht Untote und Werwölfe, aber hat es auf Joschka Fischer abgesehen.

  11. vitzli Says:

    stimmt. das ist sympatisch an ihr.

  12. vitzli Says:

    ein bischen jedenfalls.

  13. vitzli Says:

    die gesamtbilanz ihrer persönlichkeit fällt trotzdem gefühlt verheerend aus…

  14. Hessenhenker Says:

    Ich kannte damals ein Mädchen in Belgrad.
    Niemand wirft Bomben auf ein Mädchen das ich kenne, ohne daß ich den gerne mal an Serbien ausliefern würde.

  15. vitzli Says:

    was meinst du: retten wir zypern?

  16. Hessenhenker Says:

    Falls die eine Flotte zusammenstellen und eine Invasionsstreitmacht in der norddeutschen Bucht landen, retten DIE vielleicht UNS.

  17. vitzli Says:

    mich hat damals sehr misstrauisch gemacht – also später – , daß handke, peter da dagegen war, daß die bösen bombardiert werden. der ist auch irgendwie serbisch verwurzelt, glaube ich

  18. Hessenhenker Says:

    Die brauchen bestimmt noch einheimische Ortskundige, die denen zeigen wo dem Schäuble sein Haus wohnt.

  19. vitzli Says:

    der gedanke, daß die züpperer am ersten banköffnungstag hinrennen und alles abheben, hat was. der euro kriegt dann nen richtig schlechten ruf ….

  20. vitzli Says:

    ich denke, da ist sicher jeder einwohner gerne behilflich, einem züpperer sein haus zu zeigen. wir sind ja richtig stolz auf unseren minister!

  21. Hessenhenker Says:

    Wenn der Eurokurs weiter so in den Keller rauscht, muß meine Freundin mir jeden Monat Geld schicken.

  22. vitzli Says:

    ja, da kommen die guten alten care-päckchen wieder in mode.

  23. vitzli Says:

    ich glaube, krise ist erst, wenn zypern rosinenbomber nach berlin schickt ….

  24. Hessenhenker Says:

    Schon klar, daß sich auch diesmal wieder Berlin die Rosinen herauspicken will.

  25. vitzli Says:

    diese rosinen führen in eine verbal- expressive sackgasse … :-(

  26. Hessenhenker Says:

    Ich habe drüben dem Gauck auch eine Sackgasse gebaut.

  27. vitzli Says:

    ja, habs gelesen …. excellent!

  28. Hessenhenker Says:

    Den Exzellenzen muß es endlich wieder an die Wäsche gehen.
    Runter mit des Kaisers neuen Kleidern!

  29. vitzli Says:

    mir fiel aber drüben kein kommentar ein. man darf ja nix gegen präsidenten sagen, sonst kommt man vor den staatsschutzsenat wie dieser arme blogger wegen wulff ….

  30. Hessenhenker Says:

    Wär ok für mich. Da frag ich gleich, wo mein Willkommenskulturvisum bleibt!

  31. Hessenhenker Says:

    Die würden mir bestimmt erklären, daß es ausländerfeindlich sei, daß ich meiner ausländischen Freundin mal mein Land zeigen will.

  32. vitzli Says:

    wer einer ausländerin unser ausländerfeindliches land mit all seinen tottretern zeigen will, ist ohne jeden zweifel ausländerfeindlich!!!! erschwerend kommt hinzu, daß es auch noch dein schatz ist!

  33. vitzli Says:

    jetzt ist mir bei dir doch was eingefallen … zum gauckel …. :-(

  34. Hessenhenker Says:

    Diese Leute da in Berlin machen mich krank.

  35. vitzli Says:

    mir reichen schon die auf landes- und kommunalebene :-(

  36. Hessenhenker Says:

    Was hälst Du von meiner Aktion „Den Landtag halbieren“?

  37. vitzli Says:

    irgendwie performed der euro gar nicht …. 17% minus in 5 jahren … wer die wohl wieder eingesteckt hat … :-(

  38. vitzli Says:

    ich habe das ehrlich gesagt noch nicht voll aufmerksam verfolgt …. allerdings bin ich aus historischen gründen ohnehin eher fürs vierteilen ….

  39. vitzli Says:

    außerdem fürchte ich, daß wir eher noch mehr leute in den parlamenten brauchen um das niveau an wahnsinn einigermaßen halten zu können.

  40. Hessenhenker Says:

    Das mit der Vierteilung war ein Affront gegen Europa.
    Mindestens die Italiener hätten auch noch eine Besatzungszone bekommen müssen damals.

  41. vitzli Says:

    hatten die nicht somalia besetzt?

  42. vitzli Says:

    und bunga-bunga haben wir in berlin auch so genug … lol

  43. Hessenhenker Says:

    Nein, ich meinte, ohne die Sowjetzone waren wir doch Trizonesien.
    Das war ungerecht!
    Da war keine italienische Zone dabei.

  44. vitzli Says:

    vermutlich wollten die italiener schon damals keine gebiete mit unreitbaren personen besatzen … :-/

  45. vitzli Says:

    was hättest du den italienern denn gegeben? pforzheim?

  46. vitzli Says:

    pforzheim italien! das klingt vertraut …

  47. Hessenhenker Says:

    Apropos. Schlesien und Pommern sind jetzt abgewohnt.
    Ich bin dafür, beide Länder werden wieder deutsch, und Polen bekommt als Kompensation Nordrhein-Westfalen.

  48. vitzli Says:

    außerdem haben die italiener bei uns nix gebombt und es fehlen jegliche kriegsverbrechen …. das qualifiziert nicht gerade … :-(

  49. vitzli Says:

    ach …. gehört nrw noch zu deutschland? lol die polen müßten aber die bevölkerung incl. regierung und opposition mitübernehmen ….

  50. Hessenhenker Says:

    Nein, es ist alles schlüsselfertig und leer zu übergeben . . .

  51. vitzli Says:

    pommern ist aber ein komischer name für ein gebiet. man sollte es umbenennen

  52. Hessenhenker Says:

    Vor allem die im Ruhrgebiet haben das Heimatrecht verwirkt.
    Wegen Krupp und so.

  53. vitzli Says:

    „Nein, es ist alles schlüsselfertig und leer zu übergeben . . .“

    ja pommern und schlesien.

  54. Hessenhenker Says:

    Dort sieht ves übrigens aus wie 1914.
    Hab mal in Görlitz (anderes Ufer!) so ein paar Häuser von innen gesehen.

  55. vitzli Says:

    ruhrgebiet ….. schon der name bedeutet nix gutes …. kein mensch kommt auf die idee, schlesien in pestgebiet umzutaufen …

  56. vitzli Says:

    görlitz war nach der wende spekulationsgebiet. gerade auch wegen seiner architektur …

  57. Hessenhenker Says:

    Ja, ich spreche aber von der Ostseite. Über dem Fluß in Polen.

  58. vitzli Says:

    ja, hatte ich verstanden. warum soll es da schlechter sein? :-)

  59. vitzli Says:

    ich mag ja das morbide …. :-/

  60. Hessenhenker Says:

    Es sind die gleichen Tapeten dran wie 1914.
    Ich dachte, ich sei in der zeit zurückgesprungen.

  61. vitzli Says:

    es gibt diese alten photobücher von den gebieten …. faszinierend …

  62. vitzli Says:

    aber mit der nostalgie ist das so eine sache. ich war mal in einem alten königsschloß und habe sofort spontan entschieden, daß ich lieber heute in einer sozialbauwohnung leben würde als damals in dem königsschloß … lol

  63. Hessenhenker Says:

    Ja ja, wir entwickeln uns evolutionär – ähhh, höher.

  64. vitzli Says:

    nun … hm … darwin ist ja auch schon gealtert ….

  65. vitzli Says:

    würde mich nicht wundern, wenn in nrw nächstes jahr wieder der kreationismus gelehrt würde.

  66. vitzli Says:

    das ist eigentlich gar nicht so abwegig. jetzt mit den ganzen neuen lehrstühlen in islam und allah. allah war auch ein anhänger des kreationismusses und entschiedener wissenschaftlicher gegner darwins.

  67. Karl Eduard Says:

    Ich bin überzeugt, es ist ganz einfach. Es gibt das Böse. Es gibt das Böse, wie es das Böse seit Menschwerdung gab. Den Trieb, Unheil zu stiften, weil man es kann. Und es gibt jede Menge Menschen, die böse geboren sind, oder die erfahren haben, daß es keine Konsequenzen für sie hat, wenn sie Böses tun. Also tun sie es. Andererseits schwindet das Gute und zieht sich ins Private zurück. Und gut sein heißt nicht, mit Geld Waisen oder Katzen zu füttern, sondern nach dem Kantschen Imperativ zu handeln. „Was Du nicht willst, daß man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu.“ Menschen, mit Macht ausgestattet, sind anfällig dafür, Böses zu tun, denn keiner stoppt sie. In einer Demokratie schon gar nicht. Die gibt ihnen nämlich moralische Rechtfertigung ihrer Taten. „Ich bin frei gewählt, also leckt mich am Arm!“

    Die obige Erklärung ist ja super aber wie passt das mit dem Klimagedöhns zusammen, mit der Deindustrialisierung Deutschlands, mit der Deelektrifizierung des Landes? Was hat die internationale Hochfinanz von massenhafter Negereinwanderung in Deutschland und der, anatolischer Ziegenhirten? Was hat sie, rational nachgefragt, von der Auslöschung der europäischen Kulturen? Pepsi saufen die Leute auch so? Profit bringt das zusätzlich keinen.

    Nein, es gibt Menschen, die sind vom Wesen her moralisch völlig verrrottet und sie tun, was sie tun, weil niemand sie hindert.

  68. Blond Says:

    aber wie passt das mit dem Klimagedöhns zusammen
    Ich versuchs mal so:
    Das Klimagedöhns bringt die Leute mehrheitlich dazu,
    teurere Produkte (auch Strom) zu kaufen, die angeblich „klima-neutral“ sind, ohne gr0ß über die höheren Preise zu klagen.
    Nebenbei kann man die Abrisskosten für alte Atomkraftwerke jetzt den Bürgern aufdrücken, weil ja die Regierung die Stilllegung wegen Atom-Ausstieg beschlossen hat,
    und man kann die Elektro-Wirtschaft durch Neubauten von Kraftwerken, Stromtrassen und Wind- sowie Solar-Anlagen kräftig ankurbeln – Milliarden-Beträge gespart und Aber-Milliarden-Beträge als Verdienst in Aussicht.
    Die massenhafte Negereinwanderung hat genauso den Vorteil, dass der Absatz von Waren und Leistungen nur in den reichen Ländern funktioniert, nicht aber in den armen z.B. afrikanischen Ländern – somit also an solchen Leuten nur dann etwas zu verdienen ist, wenn sie z.B. in Europa, den USA, Australien usw. auftauchen.
    Aber natürlich ist es unbestritten, dass etliche Menschen das Böse nur deswegen tun, weil sie es können – da ist die menschliche Eigenschaft des freien Willens am meisten benutzt.

  69. vitzli Says:

    @ karli

    „wie passt das mit dem Klimagedöhns zusammen, mit der Deindustrialisierung Deutschlands, mit der Deelektrifizierung des Landes? Was hat die internationale Hochfinanz von massenhafter Negereinwanderung in Deutschland und der, anatolischer Ziegenhirten? Was hat sie, rational nachgefragt, von der Auslöschung der europäischen Kulturen? Pepsi saufen die Leute auch so? Profit bringt das zusätzlich keinen.“

    das mit der einwanderung sieht blond m.e. ganz richtig. die können das cola nur trinken, weil es der steuerzahler über steuern /hartz4 finanziert. genau das meine ich! in der heimat täten die wasser trinken.

    wie viele der 18 milliarden von dem einen aldi stammen wohl aus den kassen der steuerzahler, daß über hartz4 für ausländer/migranten in den filialen ausgegeben wurde? eine? zwei?

    die auslöschung der kulturen ist der hochfinanz scheißegal, weswegen ich die als feind des volkes sehe. was sie davon haben? den profit nach ziff. 2.

    a. deindustrialisierung

    ich denke, es ist ihnen im prinzip wurscht, wo sie produzieren lassen. die sind international vernetzt und können auch woanders billig herstellen lassen, was sie hier verkaufen.

    b. deelektrifizierung

    fast 1000 industriebetriebe sind von der eeg zulage befreit, denen ist es wurscht, ob der bürger für strom noch mehr bezahlen muss. notfalls verfahren sie nach ziff. a.

    im übrigen hat blond schon richtig geschrieben, daß der umstieg viel geld von den sparkonten in den wirtschaftskreislauf bringt.

    a und b stören den plan der ausplünderung des deutschen volkes also keineswegs. die begrenzung der migration oder der zahlung für südländische länder hingegen würde empfindlich stören.

    zu „das böse“

    ich denke, das gab´s schon immer und natürlich hast du recht, es wird heute nicht mehr ausgebremst, was ihm zuträglich ist.

  70. Blond Says:

    Eine „etwas“ längere Betrachtung zum >>großen Plan<<:

    1. -http://de.wikipedia.org/wiki/The_World%E2%80%99s_Billionaires-
    "Die Liste The World’s Billionaires ist eine seit 1987 jährlich vom US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlichte Zusammenstellung, die weltweit alle Personen aufführt, deren geschätztes persönliches Vermögen eine Milliarde US-Dollar übersteigt. Diktatoren und Angehörige von Königshäusern werden nicht in diese Liste aufgenommen.
    Bei den Zahlenangaben ist zu beachten, dass eine Milliarde im Englischen billion heißt.
    Derzeit führt Carlos Slim Helú, ein mexikanischer Unternehmer der Telekommunikationsbranche, die Liste an. Davor stand der Microsoft-Mitgründer Bill Gates an der Spitze. Ihre Vermögen sind zwar noch kleiner als das Gesamtvermögen der Familie Walton, Eigentümer des US-Einzelhandelsgiganten Wal-Mart, doch diese sind mit zusammen 83 Milliarden Dollar einzeln auf weiteren Listenplätzen angegeben. Die Mitglieder der Königshäuser in Saudi-Arabien und Brunei sind nicht aufgeführt, gelten aber teilweise ebenfalls als reicher.
    Zwischen 1996 und 2006 stieg laut Forbes die Zahl der Milliardäre weltweit von 423 auf 946. Nachdem das kumulierte Gesamtvermögen aller in der Liste genannten Personen von 2001 bis 2003 sank, stieg es 2005 wieder um 300 Mrd. auf die Summe von nun 2,2 Billionen US-Dollar. Bis 2008 stieg das Gesamtvermögen auf über vier Billionen Dollar und verteilte sich auf 1.125 Menschen. Im Zuge der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise, die 2008 begann, sank die Zahl der Dollar-Milliardäre in der Liste vom März 2009 auf 793 Personen mit insgesamt ca. 2,4 Billionen (2.400 Milliarden) Dollar Vermögen. Allein diese verbleibenden Personen verloren 1.400 Milliarden US-Dollar.[1]
    Die meisten Milliardäre (412) sind laut dieser Liste US-Amerikaner, gefolgt von Russen (54) und Deutschen (siehe Liste der reichsten Deutschen) (41). Reichster Deutscher ist auf Platz 10 (2011: 12) Karl Albrecht, einer der Eigentümer von Aldi. …“
    Anmerkung (von BLOND): Die Familie Rothschild und andere Familien gleicher Art halten sich durch Strohmänner und Strohmannfirmen aus der Öffentlichkeit mit Zahlen weitgehenst heraus – siehe weiter unten.

    2. -http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_reichsten_Deutschen-
    1907/1908
    Rang 1. Familie Rothschild Vermögen 216 in Mio. Goldmark umgerechnet in Mrd. Euro 1,117 Kaufkraft
    Wirtschaftszweig Kreditinstitut“
    Und seit 2004 als „Deutscher“
    „Rang 1. Karl Albrecht Vermögen in Milliarden US-Dollar 25,4 Aldi Süd Einzelhandel“

    3a. -http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/08/22/rothschild-wettet-mit-200-millionen-dollar-gegen-den-euro/-
    3b. -http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article114128618/Banque-Rothschild-erzielt-Nettogewinn-von-66-4-Mio-Franken-2012.html-
    3c. -http://www.onvista.de/news/alle-news/artikel/24.08.2012-08:01:18-gewinnrueckgang-bei-edmond-de-rothschild-
    Frage (von BLOND):
    Wie kann ein Rothschild 130 Mio Euro verwetten, wenn „nur“ 66,4 Mio Euro Gewinn da sind und laut Presse erheblicher Gewinn-Rückgang vorliegt?
    Gibt es da etwa noch weitere Gewinne? Wenn ja, wo werden diese in der Presse genannt?
    Anmerkung (von BLOND): Laut einer Hochrechnung hat die Rothschild-Gruppe 2012 einen Gesamt-Gewinn von über 800 Milliarden US-Dollar eingebracht!

    4. -http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/03/23/unsichtbare-hand-die-agenda-schreitet-voran-chodorkowski-rothschild-connection/-
    Posted on 23. März 2013 by aikos2309 …Chodorkowski-Rothschild-Connection
    „Wir werden eine Weltregierung haben, ob wir es wollen oder nicht. Die einzige Frage ist nur, ob die Weltregierung durch Eroberung oder durch die Zustimmung erreicht werden kann.“
    Das war am 17. Februar 1950, als James Paul Warburg vor dem Senat der Vereinigten Staaten sprach. James Warburg war der Sohn von Paul Moritz Warburg und der Neffe von Felix Warburg und Jacob Schiff, beide von Kuhn, Loeb & Company. Max Warburg, James’ Bruder, war Vorsitzender des „Rates für Auswärtige Beziehungen“ („Council on Foreign Relations“, CFR) und schleuste durch seine deutsche Bank Geld in die Russische Revolution.
    (Anm.: Max Warburg war Vorstand der Rothschild/Warburg Bank in Frankfurt und gleichzeitig Leiter des deutschen Geheimdienstes. Er organisierte den Rücktransport Lenins zusammen mit anderen russischen Revolutionären in gesicherten Eisenbahn-waggons von der neutralen Schweiz aus durch Deutschland nach Schweden. Mit rund sechs Millionen Dollar in Gold legte Max Warburg den Grundstein für die Revolutions-kasse. Trotzki war im Januar 1917 Gast von Jakob Schiff, dem Vertreter der europäischen Rothschild-Banken in New York und Seniorchef von Kuhn, Loeb & Company. Mit ge-waltiger finanzieller Unterstützung und mit 275 skrupellosen Emigranten, die in New Jersey auf dem Gelände von Rockefellers Standard Oil Company in Subversion und Terror ausgebildet worden waren, wurde Trotzki auf einem gecharterten Schiff nach Rußland entsandt.)
    … Berühmte Rothschild-Zitate werden zwar gemeinhin geglaubt, sind aber nur schwer zu untermauern. Mayer Rothschild soll behauptet haben: „Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es kümmert mich nicht, wer ihre Gesetze macht.“ Die folgende Aussage wird Nathan Rothschild zugeschrieben: „Mir ist es egal, welche Marionette auf den Thron von England gesetzt wird, um das Weltreich zu regieren, in dem die Sonne nie untergeht, der Mann, der Großbritanniens Geldmenge kontrolliert, kontrolliert auch das Britische Weltreich. Und ich kontrolliere die Geldmenge.“ Es ist zwar richtig, daß die Kontrolle der Geldmenge der Kontrolle der Nation gleichkommt, es ist aber äußerst zweifelhaft, daß die verschwiegenen Rothschilds eine solche Aussage gemacht hätten. (Anm.: Der Beweis für die Unmöglichkeit, diese Zitate zu untermauern: Sie werden kein Zitat mit einer Fußnote finden.)
    … Rothschilds Vermögenswerte sind undurchdringlich, seit die Dynastie vor über zweihundert Jahren entstand. Ihr Reichtum wird nie erwähnt. Wenn FORBES die weltweit reichsten Menschen auflistet, wird die Familie Rothschild nie berücksichtigt. Ebensowenig sieht man den Namen Rothschild in Verbindung mit Machtkonklaven wie den Bilderbergern, dem Ausschuß der 300 oder dem Club of Rome.
    Die Schätzungen von 500 Billionen Dollar oder mehr bleiben Vermutungen, da die Zahl nicht bestätigt werden kann. Die Praxis, Männer wie J. P. Morgan, George Soros, Henry Kissinger und Michail Chodorkowski und Institutionen wie J. P. Morgan Chase & Co. und Goldman Sachs als Surrogate zu nutzen, verhilft zu Kontrolle und einem Schleier über der Eigentümerschaft.
    Das Rothschild-Imperium funktioniert oberhalb der Regierungen der Welt. Die Macht-struktur, die wir sehen, und die Namen, die wir kennen, unterstehen einem Namen, der nie zu sehen ist und der nie erwähnt wird. Mit Surrogaten, deren Karrieren sie geschaffen haben und deren Leben sie besitzen, und Institutionen, deren Kontrolle im Verborgenen liegt, taucht der Name Rothschild nie in öffentlichen Dokumenten auf. Die Beziehung ist symbiotisch. Eine Quelle behauptet, daß J. P. Morgans Vermögensmasse bei seinem Tod nur 19 Millionen Dollar betrug und der Großteil der Vermögensmasse in Wirklichkeit von den Rothschilds besessen wurde. …“

    5. -http://www.amazon.de/Die-Rothschilds-Eine-Familie-beherrscht/dp/3941956213-
    Autor Tilman Knechtel Erscheinungstermin 14.9.2012
    Kurzbeschreibung
    “ Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens! Fernab von abenteuerlichen Verschwörungstheorien identifiziert dieses Buch die Familie Rothschild als Kern einer weltweiten Verschwörung der Hochfinanz, deren Kontrollnetz sich wie Krakenarme um die ganze Erdkugel geschlungen hat und sich immer fester zusammenzieht. Sie erzeugen systematisch Krisen, mit denen sie ihre Macht weiter ausbauen. An ihren Händen klebt das Blut aller großen Kriege seit Beginn der Französischen Revolution. Ihre ganze Menschenverachtung bewiesen sie, indem sie die Nationalsozialisten finanzierten und Millionen Angehöriger ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft in den Tod schickten. Doch ihr Blutdurst ist noch lange nicht gestillt: Ihr Ziel ist ein alles vernichtender Dritter Weltkrieg und eine Weltregierung, gesteuert aus Jerusalem. Entdecken Sie die Tricks und Strategien der Familie Rothschild, ihre Organisationen, ihre Banken, ihre Agenten. Erfahren Sie mehr über die wahren Ursprünge von Nazismus, Kommunismus und Zionismus. Erkennen Sie die direkte Einflussnahme der Rothschilds auf politische Schwergewichte von der englischen Königsfamilie bis zu amerikanischen Staatspräsidenten. Finden Sie heraus, wie es möglich sein kann, dass die Geschicke der Welt von einer einzigen Familie zentral gesteuert werden. Dieses Werk wird Ihnen die Augen nicht nur öffnen, sondern weit aufreißen. Auf 320 Seiten werden hunderte von Zusammenhängen erschlossen, die Ihnen die Mainstream-Medien mit aller Macht verschweigen wollen. Die wahren Feinde der Menschheit zu indentifizieren, die Kriege, Versklavung, Unterdrückung und Verarmung erst möglich machen, ist das Ziel dieses Buches. Lernen Sie die allmächtigen Rothschilds kennen!“
    Die hilfreichsten Kundenrezensionen
    1 Von Anna Inna
    „Ich habe schon viele verschiedene Bücher zu dem Thema Rothschild, Illuminaten und Freimaurer gelesen, doch dieses Buch hier ist ein Rundumblick über die Jahrhunderte von Anbeginn mit Anselm Maier Rothschild bis hin zur heutigen Zeit der Machenschaften dieser Blutlinie. Sehr detailliert wird die gesamte bekannte Geschichte dargestellt, die die Rothschilds zur heutigen Super-Mega-Macht machten. Viele Quellenangaben und Zitate aus sehr vielen Büchern.
    … Die Schaffung des Papiergeldes, das im Grunde genommen keinen Wert hat, nur dem Zweck dient, die Menschheit zu versklaven und bluten zu lassen.
    Die Rothschild-Agenten wie die Schiffs, Warburgs, Morgans, Rockefellers. Die Schaffung des Round Tables, des Councils of Foreign Relations, dem Komitee der 300, der Bilderberger, dem Rat der 13 und viele Stiftungen, die alle von der Macht-Familie unterwandert oder kontrolliert und manipuliert werden.
    … Alle Kriege auf dieser Erde wurden geplant und genau nach Plan durchgeführt. Die Rolle des Kommunismus und des Zionismus.
    Die heutige Macht der Rothschilds, die Banken, Pharmaindustrie, den Drogenhandel, Genfood und sonstige wichtige Wirtschaftsunternehmen kontrollieren und finanzieren.
    Und alles dient dem einen Plan: Die in den Augen der Rothschilds blöde Menschheit komplett unter die Kontrolle ihrer Familie zu bringen, die einen gigantischen Reichtum von Billionen von Dollars oder Euros (bei der Summe ist die Währung schon ganz egal) besitzt. Der Mittelstand ist ihnen ein Dorn im Auge. Er muss verschwinden. …“
    Otto meint: „Die Menschen haben nicht einmal den Gedanken darüber,,,,,,,das wir in einer MODERNEN SKLAVENZEIT leben. Fast jeder hält die Wahrheit als reine „Spinnerei“……“
    Kundenrezension 2 Von Peter Dunkel
    „Es gibt ja ein paar Bücher zu diesem Thema. Aber ich muss sagen, dieses ist mit Abstand das beste und ehrlichste. …“
    Anmerkung (von BLOND): Es gab mal auf Kopp eine Serie der Beschreibungen von Geldflüssen, dabei auch eine Abhandlung über die größtenteils versteckte Beteiligung der Rothschild-Gruppe,
    leider habe ich sie nur noch ausgedruckt irgendwo.
    Bei Bedarf schaue ich mal nach.
    P.S.: Bitte das Ganze nicht im Sinne „de Joodn sin schuld“ verstehen – die Kriege, die um und mit Israel geführt wurden und die zig-Tausende Gefallene zählt, ist von der Kriegsindustrie auch auf Kosten der Juden geschehen – den II. WK gar nicht erst betrachtet: Diese Leute nehmen gar keine Rücksicht auf Nation, Religion oder Ähnliches, nur Geld- und Machtvermehrung um jeden Preis steht wie ein Kainsmal auf deren Stirn.

  71. vitzli Says:

    danke für den umfangreichen und informativen kommentar!

    ich habe mich mit den rothschilds bisher nicht besonders beschäftigt, halte aber das oben gesagte für nachvollziehbar und nicht per se unwahrscheinlich.

    vor kurzem war in der JF ein artikel über einen „deutschen“ könig, vergessen, wers war, von vor etwa 2-300 Jahren, der sich von 5 bankiers einen kredit zur kriegsfinanzierung geben ließ . als gegenleistung durften die das geld drucken und wurden schnell steinreich. (die europäische bevölkerung verarmte im gegenzug wegen der inflation bzw. geldwertverfall).

    bemerkenswert ist das im zusammenhang mit obigen, weil der eine bankier (die anderen gingen später pleite) das herzugtum liechtenstein (ich meine, es wäre liechtenstein gewesen) gegründet (gekauft) hat.

    will sagen: gelderwerb von vor einigen hundert jahren hat manchmal lange seine (unbeachteten) auswirkungen … wenn die rothschilds tatsächlich einen solch starken einfluss auf „den plan“ haben, oder gar die maßgeblichen planer selbst sind, so haben sie es jedenfalls äußerst geschickt verborgen.

    den idioten, die jetzt wieder hyperventilieren, sei dein schlußsatz ausdrücklich zur kenntnisnahme empfohlen!

  72. Anonymous Says:

    Danke auch für Deine Geschichte, werde mal sehen, was ich dazu noch auftreiben kann. Nebenbei habe ich diverse Berichte und Essays über die Entwicklung der Groß-Industriellen und -Financiers gesammelt – meist ausgedruckt, denn mich interessierte der Run auf die Ersatzreligion des „goldenen Kalbs“. Vielleicht auch deshalb, weil ich überhaupt keine Bindung zu Geld habe – besitze ich welches, gebe ich es aus und erlebe einiges, habe ich nicht mehr so viel, schränke ich mich ein, aber Sparen, Sparen, Schaffe, Schaffe, Häusle baue ist mir völlig fremd. Und reicht es mal vorne und hinten nicht, erhalte ich von irgendwo immer soviel, dass es weitergeht, bis ich durch Arbeit wieder genug zusammen habe.
    Allerdings kenne ich so gut wie niemanden, der genau solch eine Gleichgültigkeit Geld gegenüber besitzt, meine Schwiegermutter vielleicht, die ist glücklich über ihre Gartenarbeit und wenn sie anderen eine Freude machen kann, wenn der Hofhund, die Katze und das restliche liebe Vieh gesund und munter ist – und wenn wir zu Besuch kommen. :)
    Leben ist schön!

  73. vitzli Says:

    ja, blond, eine schöne einstellung gegenüber geld. wenn geld (-verdienen) zum selbstzweck wird, wird es gefährlich.mir ist sowas auch fremd. man muss genug haben, um das zu tun, was man will und unabhängig sein. was will man mehr? man muss aus erfahrung wissen, wie hart es ist, es zu verdienen. dann schätzt man es. aber güteranhäufung per se ist – zumindest für mich – ziemlich langweilig. meist hängt geldverdienen auch mit katzbuckeln zusammen. nix für mich.

    schönen gruß an deine schwiegermutter :-) das leben ist ohne jeden zweifel schön! (ich dachte mal kurz, ich muss abkratzen. eine interessante erfahrung! lol)

  74. Blond Says:

    Das werde ich machen, meine Schwiegermutter grüßen :)
    Und das Gefühl des Sterben müssens hatte ich auch schon (angeborener Herzfehler – führt bei übermäßiger Belastung zu Kreislaufzusammenbrüchen, dazu kommt noch durch eine chronische Erkrankung rasanter Mineralstoffe-Abbau, der, wenn nicht kompensiert, zu erheblichen körperlichen Störungen bis zur Ohnmacht führt).
    Mein Nachwux hat eine ähnliche Einstellung, aber aus dem Grund, die „Ausbeuter“ auf seine Kosten nicht noch reicher zu machen.
    Kann ich gut verstehen hihi :)

  75. vitzli Says:

    ja, interessant, so denke ich auch: „die ausbeuter nicht noch reicher zu machen“. die meisten konsumartikel bringen einen schließlich nicht weiter …

  76. Blond Says:

    Link-Nachtrag zu der letzten Anmerkung in meinem langen Kommentar vom 8.4.13 um 9:50 – die Kopp-Verlag-Serie:
    1-http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-die-acht-familien-teil-1-einer-auf-vier-teile-angelegten-serie-.html-
    2-http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-freimaurer-und-die-rothschild-dynastie-teil-ii-einer-auf-vier-folg.html-
    3-http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-der-roundtable-und-die-illuminati.html-
    4-http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-ein-finanzparasit.html-
    5-http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-die-loesung.html-

    Und noch eine Ergänzung Der >>Fed<< Drachen:
    -http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/best-of-griffin-sieben-dinge-die-sie-unbedingt-u.html-

    Ist zwar sehr viel zum Lesen,
    aber Lesen bildet – sacht man (und frau) :D

  77. Blond Says:

    Noch was Feines:
    Die Pariser Polizei hat ein Strassenfest in einem überwiegend von Muslimen bewohnten Viertel verboten, bei dem Schweinewürstchen und Alkohol serviert werden sollten.
    Schweinefleisch und Alkohol sind im Islam tabu. Die Polizei begründete das Verbot damit, das Fest könnte als Provokation gewertet werden. In dem Viertel Goutte-d’Or beten viele Muslime auf den Strassen, da es nicht genügend Moscheen gibt.

    http://www.kybeline.com/2013/06/06/paris-strasenfest-mit-bier-und-schweinswurstchen-verboten/
    Passend zum PLAN.

  78. vitzli Says:

    ja, sie verkaufen unsere kultur. nein, sie verschenken sie. und die enteignungswerkzeuge werden beknuddelt …

Kommentare sind geschlossen.